Ein Leitfaden für den Besuch der ikonischen Poulnabrone Dolmen in den Burren

David Crawford 20-10-2023
David Crawford

Ein Besuch des inzwischen ikonischen Poulnabrone Dolmen gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in Clare.

Der Poulnabrone Dolmen ist eines der bekanntesten archäologischen Denkmäler Irlands und steht stolz im Burren National Park.

Es ist der am zweithäufigsten besuchte Ort in der Burren-Region (nach den Cliffs of Moher) und ist das älteste megalithische Monument Irlands.

Im folgenden Leitfaden finden Sie alles, von der Geschichte von Poulnabrone und den Gründen für seinen Bau bis hin zur Frage, wo Sie parken können, wenn Sie einen Besuch planen.

Wissenswertes vor dem Besuch der Poulnabrone Dolmen in Clare

Foto von Remizov (shutterstock)

Siehe auch: Tra Na Rossan Beach in Donegal: Der Aussichtspunkt, Parken + Schwimmen Infos

Obwohl ein Besuch der Poulnabrone Dolmen in Clare recht einfach ist, gibt es ein paar Dinge, die Sie wissen sollten, um Ihren Besuch noch angenehmer zu gestalten.

1. der Standort

Poulnabrone Dolmen befindet sich in einem felsigen Feld in einer ruhigen Ecke des Burren, in der Nähe der Straße R480 und 8 km südlich von Ballyvaughan. Aufgrund der abgelegenen Lage war er zu der Zeit, als er erbaut wurde, schwer zu erreichen, was möglicherweise der Grund für die Wahl des Standorts war.

2. parken

Direkt neben dem Poulnadrone Dolmen befindet sich ein praktischer Parkplatz (hier finden Sie den Standort auf Google Maps). Vom Parkplatz aus ist es nur ein kurzer Fußweg zum Dolmen, aber da der Boden sehr uneben ist, könnte er sich für Menschen mit eingeschränkter Mobilität als schwierig erweisen.

3. die Bedeutung des Namens

Wie so oft bei Namen in Irland ist Poulnabrone die englische Lautschrift der irischen Worte Poll na Brón. Brón kommt vom irischen Wort bró, das quern bedeutet, also bedeutet der Name "Hole (or Pool) of the Quernstone". Manchmal wird dies fälschlicherweise als "Hole of Sorrows" übersetzt.

Über Poulnabrone Dolmen

Fotos über Shutterstock

Poulnabrone Dolmen besteht aus drei stehenden Portalsteinen, die einen großen horizontalen Deckstein tragen, und stammt aus der Jungsteinzeit Irlands, etwa 4200 v. Chr. und 2900 v. Chr..

Obwohl es in Irland etwa 172 Dolmen gibt, ist Poulnabrone Dolmen der bekannteste und wohl auch der meistbesuchte.

Wofür es verwendet wurde

Die Topographie wurde aus Kalkstein geformt, der sich vor etwa 350 Millionen Jahren ablagerte, und von neolithischen Bauern errichtet, die das Gebiet entweder als kollektive Begräbnisstätte, zur Markierung ihres Territoriums oder für Rituale nutzten.

Damals wurden die noch vorhandenen Steine mit Erde bedeckt und die Steinplatte mit einem Steinhaufen versehen.

Die Gestaltung des Dolmen

Bei dem Dolmen von Poulnabrone handelt es sich um ein Portalgrab, d. h. um große, schräg aufragende Decksteine, die von stehenden Steinen gehalten werden. Der plattenförmige Deckstein ist fast vier Meter lang, zwei bis drei Meter breit und 30 Zentimeter dick.

Der Deckstein ist nach Westen geneigt, was für diese Art von Dolmen ungewöhnlich ist. Das Dach der Kammer wird von aufrecht stehenden Steinen gestützt, die jeweils etwa 2 m hoch sind. Die aufrecht stehenden Steine sorgen für die Stabilität der Kammer und der Eingang ist nach Norden ausgerichtet.

Die Entdeckung von menschlichen Überresten

Die Stätte wurde 1986 und 1988 ausgegraben. 33 menschliche Überreste - Männer, Frauen und Kinder - sowie Gegenstände aus Stein und Knochen, die mit den Leichen begraben worden waren, wurden gefunden.

Man geht davon aus, dass die menschlichen Überreste und die Grabbeigaben aus der Zeit von 3800 bis 3200 v. Chr. stammen und dass die Leichen an einen anderen Ort gebracht wurden, um zu verwesen, bevor die Knochen an diesen Ort gebracht wurden.

Nur einer der Erwachsenen war über 40 Jahre alt. Die Grabstätte enthielt auch die Überreste eines Babys aus der späteren Bronzezeit (1750 bis 1420 v. Chr.).

Was Sie nach dem Besuch des Dolmen von Poulnabrone tun können

Eine der Schönheiten von Poulnabrone Dolmen ist, dass es nur einen Katzensprung von einer Vielzahl anderer Attraktionen entfernt ist, sowohl von Menschenhand geschaffenen als auch natürlichen.

Im Folgenden finden Sie eine Handvoll Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen in unmittelbarer Nähe des Poulnabrone Dolmen (sowie Orte, an denen man essen und ein Bierchen trinken kann).

1. der Burren-Nationalpark

Foto links: gabriel12. Foto rechts: Lisandro Luis Trarbach (Shutterstock)

Der Burren-Nationalpark liegt in der südöstlichen Ecke des Burren. Es handelt sich um einen weitläufigen Park mit einer Gesamtfläche von etwa 1.500 Hektar. In der touristischen Sommersaison können Sie an kostenlosen geführten Wanderungen durch den Nationalpark teilnehmen, bei denen Sie etwas über die lokale Flora, Fauna und Geologie erfahren. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Plätze begrenzt sind.

2. die Ailwee-Höhlen

Foto links über die Aillwee-Höhle, Foto rechts über das Burren Birds of Prey Centre (Facebook)

Die Ailwee-Höhlen in Clare liegen hoch oben in den Burren-Bergen, und Sie können die wunderschönen Höhlen in Begleitung örtlicher Führer besichtigen, die Ihnen alles über die einzigartige und besondere Geologie der Gegend erzählen.

3. der Strand Fanore

Foto links: Johannes Rigg, Foto rechts: mark_gusev (Shutterstock)

An der Westküste Irlands gibt es eine Vielzahl wunderschöner Strände. Fanore Beach ist lang und hat ausgedehnte Sanddünen, was ihn bei warmem Wetter zu einem beliebten Ausflugsziel macht. Der Ort ist bei Radfahrern, Wanderern und Fischern beliebt, und es gibt eine Bar mit Restaurant im Dorf.

4. doolin

Foto von shutterupeire (shutterstock)

Doolin ist berühmt für seine wunderschön bemalten Häuser, die auf die künstlerische Natur der Menschen hinweisen, die das Dorf zu ihrem Zuhause gemacht haben. Die Landschaft ist atemberaubend, und das Dorf liegt in der Nähe der Cliffs of Moher und der Aran-Inseln und ist bekannt für traditionelle irische Musik. Es gibt viele Unterkunftsmöglichkeiten, Restaurants und unabhängige Geschäfte.

5. das Haus von Pater Ted

Kommt Ihnen das bekannt vor? Foto von Ben Riordain

Das Father Ted's House ist ein Anziehungspunkt für Fans der legendären irischen Sitcom aus den 1990er Jahren, in der drei in Ungnade gefallene irische Priester auf der fiktiven Insel Cragy leben. Das Haus in der Grafschaft Clare wurde für die Außenaufnahmen verwendet, und obwohl es bewohnt ist, freuen sich die Eigentümer, Father Ted-Fans das ganze Jahr über zu Tee, Scones und Gesprächen begrüßen zu dürfen. Eine Reservierung ist unbedingt erforderlich.

FAQs über Poulnabrone Dolmen in Clare

Wir haben im Laufe der Jahre viele Fragen erhalten, z. B. wann Poulnabrone Dolmen erbaut wurde oder was es in der Nähe zu tun gibt.

Wenn Sie eine Frage haben, die wir noch nicht beantwortet haben, können Sie sie uns in den Kommentaren stellen.

Wie alt ist der Dolmen von Poulnabrone?

Poulnabrone Dolmen stammt aus der Jungsteinzeit und wurde vermutlich zwischen 4200 und 2900 v. Chr. errichtet.

Siehe auch: 15 der besten Unternehmungen in Dundalk (und Umgebung)

Wozu wurde Poulnabrone Dolmen verwendet?

Poulnabrone Dolmen wurde von neolithischen Bauern erbaut und vermutlich als kollektive Begräbnisstätte oder für religiöse Rituale genutzt.

Gibt es Parkplätze in der Nähe von Poulnabrone Dolmen?

Ja - Sie finden einen kleinen Parkplatz nicht weit von Poulnabrone Dolmen (siehe Link zum Standort auf Google Maps oben).

David Crawford

Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender und Abenteuerlustiger mit einer Leidenschaft für die Erkundung der reichen und lebendigen Landschaften Irlands. Geboren und aufgewachsen in Dublin, hat Jeremys tiefe Verbundenheit zu seinem Heimatland seinen Wunsch geweckt, dessen natürliche Schönheit und historischen Schätze mit der Welt zu teilen.Indem Jeremy unzählige Stunden damit verbracht hat, verborgene Schätze und Wahrzeichen zu entdecken, hat er sich ein umfassendes Wissen über die atemberaubenden Roadtrips und Reiseziele angeeignet, die Irland zu bieten hat. Sein Engagement für die Bereitstellung detaillierter und umfassender Reiseführer basiert auf seiner Überzeugung, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, den faszinierenden Reiz der Grünen Insel zu erleben.Jeremys Fachwissen bei der Erstellung fertiger Roadtrips stellt sicher, dass Reisende vollständig in die atemberaubende Landschaft, die lebendige Kultur und die bezaubernde Geschichte eintauchen können, die Irland so unvergesslich machen. Seine sorgfältig zusammengestellten Reiserouten gehen auf unterschiedliche Interessen und Vorlieben ein, sei es die Erkundung alter Schlösser, das Eintauchen in die irische Folklore, der Genuss traditioneller Küche oder einfach nur das Genießen des Charmes malerischer Dörfer.Mit seinem Blog möchte Jeremy Abenteurern aller Gesellschaftsschichten die Möglichkeit geben, sich auf ihre eigene unvergessliche Reise durch Irland zu begeben, ausgestattet mit dem Wissen und dem Selbstvertrauen, sich durch die vielfältigen Landschaften zu bewegen und die herzlichen und gastfreundlichen Menschen kennenzulernen. Seine informativen undDer fesselnde Schreibstil lädt die Leser ein, ihn auf dieser unglaublichen Entdeckungsreise zu begleiten, während er fesselnde Geschichten erfindet und unschätzbare Tipps gibt, um das Reiseerlebnis zu verbessern.Auf Jeremys Blog können die Leser nicht nur sorgfältig geplante Roadtrips und Reiseführer erwarten, sondern auch einzigartige Einblicke in die reiche Geschichte, Traditionen und bemerkenswerten Geschichten Irlands, die seine Identität geprägt haben. Egal, ob Sie ein erfahrener Reisender oder ein Erstbesucher sind, Jeremys Leidenschaft für Irland und sein Engagement, anderen die Möglichkeit zu geben, seine Wunder zu erkunden, werden Sie zweifellos inspirieren und Sie auf Ihrem eigenen unvergesslichen Abenteuer begleiten.