North Bull Island: Der Spaziergang, die Stiermauer und die Geschichte der Insel

David Crawford 20-10-2023
David Crawford

Vor dem irischen Festland und der Küste von Clontarf liegt North Bull Island, eine 5 km lange Landzunge.

Die nur von Vögeln und Wildtieren bewohnte Insel hat dazu beigetragen, die wilde Irische See zu bändigen, und sie ist die Heimat eines unserer Lieblingsspaziergänge in Dublin - des North Bull Island Walk.

North Bull Island ist über die Bull Wall mit dem Festland verbunden und ist ein schönes (und immer stürmischen!) Ort, um ein oder zwei Stunden zu verbringen.

Im Folgenden finden Sie Informationen über alles, vom Parkplatz über den Bull Island Beach bis hin zu Start und Ende der Wanderungen.

Einige wichtige Informationen, bevor Sie North Bull Island besuchen

Foto von luciann.photography (Shutterstock)

Auch wenn ein Besuch auf North Bull Island relativ unkompliziert ist, gibt es doch ein paar Dinge, die Sie wissen sollten, um Ihren Besuch noch angenehmer zu gestalten.

1. der Standort

North Bull Island liegt nur 10 km nordöstlich des Dubliner Stadtzentrums. Sie fahren durch Clontarf und können entweder über die Holzbrücke oder die Causeway Road hinübergehen. Keine Sorge, die Überquerung des Dammes ist gezeitenunabhängig, so dass Sie nicht auf der Insel festsitzen werden!

Siehe auch: Wissenswertes über Irland: 36 seltsame, ungewöhnliche und interessante Fakten über Irland

2. parken

Mit dem Auto zur Insel zu fahren ist eine gute Idee, aber auf der Insel selbst gibt es keine speziellen Parkplätze. Entlang der Bullenmauer kann man in erster Linie parken. Achtung: Blockieren Sie nicht den Zugang zum Weg.

3. die Golfplätze

Wenn Sie Lust auf eine Runde Golf haben, können Sie auf dem Parkplatz des Clubs für Mitglieder und Spieler parken oder auf dem St. Anne's Car Park an der Clontarf Road und dann zu Fuß zur Insel hinübergehen.

4. ein schöner Ort für Kaffee und einen Spaziergang

Wenn Sie einmal auf der Insel sind, können Sie so ziemlich überall hingehen, wo Sie wollen. Ziehen Sie sich aber warm an, denn der Wind kann heftig sein. Vogel- und Tierbeobachtungen sind sehr beliebt, und wenn Sie hungrig oder durstig sind, können Sie sich im Café Happy Out in der Nähe von Bull Wall stärken.

Eine kurze Geschichte von North Bull Island

Foto © The Irish Road Trip

Vor dem Bau der Bull Wall war die Mündung des Liffey-Flusses immer wieder verschlammt, was sowohl Passagier- als auch Frachtschiffen zum Verhängnis wurde. 1730 wurde zunächst die Great South Wall errichtet, 1761 folgte eine stärkere Steinmole.

Vor 1801 beauftragte der Dubliner Hafen Kapitän William Bligh (berühmt geworden durch die Meuterei auf der Bounty), die fortschreitende Verschlammung zu untersuchen; das Ergebnis war der Bau eines zweiten Sperrwerks, des North Bull Wall.

1819 wurde die Bull Island Bridge gebaut, gefolgt vom Bau der steinernen North Bull Wall. Blighs Plan, die Venturi-Aktion zu nutzen, erwies sich als richtig, und die Flussmündung wurde von 1,8 m auf eine Schiffstiefe von 4,8 m erweitert.

Die Insel, die durch das Wachsen des verdrängten Sandes entstanden ist, wurde für Schießübungen, als Golfplatz, als Wanderweg und als militärische Übungsanlage genutzt, unter anderem für Grabenkämpfe während des Ersten Weltkriegs.

Obwohl es zahlreiche Vorschläge und Pläne gab, die Insel in eine Erholungsinsel umzuwandeln (1921 wurde hier der erste Autokino-Film uraufgeführt), blieb die Insel unangetastet. Stattdessen ist sie ein Zufluchtsort für Naturliebhaber und für Tagesausflügler aus der Stadt zugänglich. In jüngerer Zeit wurde sie auch zu einem Vogel- und Wildtierschutzgebiet und Reservat.

Sehenswertes rund um North Bull Island

Einer der Gründe dafür, dass die Region zu den beliebtesten Tagesausflügen von Dublin aus gehört, ist die schiere Menge an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die es hier gibt.

Im Folgenden finden Sie alles, vom North Bull Island Walk über den Bull Island Beach bis hin zu Lokalen in der Nähe, in denen Sie einen Happen essen können.

1. der Dollymount Strand (auch bekannt als 'Bull Island Beach')

Fotos über Shutterstock

All der ins Meer geschwemmte Sand hat auf der Insel ein geschätztes Zuhause gefunden: Bull Island Beach, oder besser gesagt Dollymount Strand, ist ein 5 km langer Sandstreifen, der einen spektakulären Freizeitstrand bildet.

Mit seinem breiten Strand, der in die Irische See mündet, und den langen grasbewachsenen Sanddünen dahinter ist Dollymount Strand ein sehr beliebter Ort, um die Sonnenstrahlen zu genießen oder im erfrischenden Meerwasser zu planschen.

Sollten Sie einen Besuch planen, können Sie die Strände über die Causeway Road oder die Bull Island Bridge erreichen, aber seien Sie sich bewusst, dass es dort starke Winde gibt und dass der Strand keine Einrichtungen hat. Das nächstgelegene Café ist das Happy Out am Bull Wall Ende der Insel.

2. die Bullenmauer

Foto von luciann.photography (Shutterstock)

Der Bull Wall wurde als Teil des Schutzes gegen die Verlandung des Flusses Liffey gebaut und ist ein steinernes Sperrwerk, das sich vom südlichen Ende von North Bull Island in die Irische See erstreckt.

Einer der vielen Vorteile des Deichs ist das geschützte Schwimmen und Baden im Meer, aber Achtung: Es ist sehr windig, daher sollten Sie sich auch an warmen Sommertagen warm anziehen.

Auf der Insel gibt es keine nennenswerten Einrichtungen oder Annehmlichkeiten, aber Sie können Ihren Spaziergang am Meer jederzeit im Café Happy Out beenden. Trinken Sie einen Kaffee oder essen Sie ein Eis und genießen Sie den Blick auf die Dublin Bay und die Skyline der Stadt.

3. die Wanderung zur North Bull Island

Auf der obigen Karte sehen Sie, wie wir tendieren dazu, die North Bull Island-Wanderung in Angriff zu nehmen, da wir normalerweise nach Clontarf fahren und auf dem Bull Wall parken müssen.

Sie können diese Wanderung beginnen, wo Sie wollen, aber die Route in der Karte oben gibt Ihnen nur eine Vorstellung davon, wo der Weg verläuft.

Dieser Spaziergang ist recht handlich und dauert zwischen 1 und 2 Stunden, je nachdem, ob man sich in den St. Anne's Park verirrt oder nicht (1), (2) und (3).

Die Wanderung auf der North Bull Island ist ein großartiger Spaziergang, aber seien Sie gewarnt - Sie müssen sich angemessen kleiden, denn selbst an einem schönen Tag kann Sie der Wind hier schneiden.

4. der Golfplatz

Wenn Sie Lust auf eine Runde Golf haben, lädt der St. Anne's Golf Club am nördlichen Ende der Insel seine Gäste zu einer Runde auf dem 18-Loch-Golfplatz ein.

Mit Blick auf das Meer und die malerischen Grüns gibt es kein langsames Spiel, aber versuchen Sie, sich zu konzentrieren und sich nicht zu sehr von der spektakulären Landschaft ablenken zu lassen!

Der Golfclub verfügt auch über einen Pro Shop und ein Clubhaus mit Restaurant und Bar und ist nur eine kurze Taxifahrt zurück ins Stadtzentrum entfernt, falls Sie keine Lust haben zu fahren.

Ausflugsziele in der Nähe von Bull Island

Eine der Schönheiten von Bull Island ist, dass es nur einen Katzensprung von einigen unserer Lieblingsorte in Dublin entfernt ist (es ist auch sehr in der Nähe von vielen der besten Restaurants in Clontarf!).

Im Folgenden finden Sie eine Handvoll Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen in unmittelbarer Nähe von Bull Island (sowie Lokale, in denen Sie essen und ein Bierchen trinken können).

1. der St. Anne's Park (7 Minuten Fahrt)

Foto von Giovanni Marineo (Shutterstock)

Siehe auch: Cork City Gaol: Eine der besten Indoor-Attraktionen am Wild Atlantic Way

Direkt gegenüber von Bull Island liegt der St. Anne's Park, benannt nach dem nahe gelegenen heiligen Brunnen. Der Fluss Naniken fließt durch den Park und mündet in mehrere künstliche Teiche und Wasserläufe. Ein Rosengarten, ein Arboretum und ein Café laden zum Verweilen ein, während Sie durch die prächtige Baumsammlung wandern. Auch Clontarf Castle ist nur einen Steinwurf entfernt.

2) Howth (16 Minuten Fahrt)

Foto von Peter Krocka (Shutterstock)

Das Küstendorf Howth ist eine Reise wert, denn hier gibt es viel zu sehen und zu erleben. Mit seinem kleinen, aber aktiven Hafen ist es das genaue Abbild eines irischen Fischerdorfs. In Howth gibt es viel zu erleben, vom Howth Castle bis zum Howth Cliff Walk.

3. die Stadt Dublin (20 Autominuten)

Fotos über Shutterstock

Die größte Attraktion von Bull Island ist natürlich die Nähe zur Stadt Dublin. 20 Minuten Autofahrt oder 40 Minuten mit dem Zug/Bus, und Sie können die Attraktionen der Stadt entdecken. Vergessen Sie nicht, den Phoenix Park, das Guinness Storehouse und die viele andere Attraktionen der Stadt Dublin.

Häufig gestellte Fragen zum Spaziergang auf North Bull Island und zur Geschichte des Gebiets

Im Laufe der Jahre haben wir viele Fragen erhalten, die von "Wo beginnt die Wanderung auf North Bull Island?" bis zu "Was gibt es in der Nähe zu sehen?" reichen.

Wenn Sie eine Frage haben, die wir noch nicht beantwortet haben, können Sie sie uns in den Kommentaren stellen.

Kann man auf North Bull Island fahren?

Nein. Früher konnte man mit dem Auto auf die Stierinsel fahren, aber das ist jetzt nicht mehr der Fall. Sie können auf der Stiermauer parken, die sich direkt daneben befindet.

Kann man um Bull Island herumgehen?

Ja, die Wanderung auf North Bull Island lohnt sich auf jeden Fall, denn sie bietet Ausblicke auf die Umgebung sowie auf die Wicklow Mountains und darüber hinaus.

David Crawford

Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender und Abenteuerlustiger mit einer Leidenschaft für die Erkundung der reichen und lebendigen Landschaften Irlands. Geboren und aufgewachsen in Dublin, hat Jeremys tiefe Verbundenheit zu seinem Heimatland seinen Wunsch geweckt, dessen natürliche Schönheit und historischen Schätze mit der Welt zu teilen.Indem Jeremy unzählige Stunden damit verbracht hat, verborgene Schätze und Wahrzeichen zu entdecken, hat er sich ein umfassendes Wissen über die atemberaubenden Roadtrips und Reiseziele angeeignet, die Irland zu bieten hat. Sein Engagement für die Bereitstellung detaillierter und umfassender Reiseführer basiert auf seiner Überzeugung, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, den faszinierenden Reiz der Grünen Insel zu erleben.Jeremys Fachwissen bei der Erstellung fertiger Roadtrips stellt sicher, dass Reisende vollständig in die atemberaubende Landschaft, die lebendige Kultur und die bezaubernde Geschichte eintauchen können, die Irland so unvergesslich machen. Seine sorgfältig zusammengestellten Reiserouten gehen auf unterschiedliche Interessen und Vorlieben ein, sei es die Erkundung alter Schlösser, das Eintauchen in die irische Folklore, der Genuss traditioneller Küche oder einfach nur das Genießen des Charmes malerischer Dörfer.Mit seinem Blog möchte Jeremy Abenteurern aller Gesellschaftsschichten die Möglichkeit geben, sich auf ihre eigene unvergessliche Reise durch Irland zu begeben, ausgestattet mit dem Wissen und dem Selbstvertrauen, sich durch die vielfältigen Landschaften zu bewegen und die herzlichen und gastfreundlichen Menschen kennenzulernen. Seine informativen undDer fesselnde Schreibstil lädt die Leser ein, ihn auf dieser unglaublichen Entdeckungsreise zu begleiten, während er fesselnde Geschichten erfindet und unschätzbare Tipps gibt, um das Reiseerlebnis zu verbessern.Auf Jeremys Blog können die Leser nicht nur sorgfältig geplante Roadtrips und Reiseführer erwarten, sondern auch einzigartige Einblicke in die reiche Geschichte, Traditionen und bemerkenswerten Geschichten Irlands, die seine Identität geprägt haben. Egal, ob Sie ein erfahrener Reisender oder ein Erstbesucher sind, Jeremys Leidenschaft für Irland und sein Engagement, anderen die Möglichkeit zu geben, seine Wunder zu erkunden, werden Sie zweifellos inspirieren und Sie auf Ihrem eigenen unvergesslichen Abenteuer begleiten.