Whiddy Island Reiseführer: Freizeitaktivitäten, die Fähre und ein bisschen Geschichte

David Crawford 20-10-2023
David Crawford

Ich behaupte, dass ein Besuch auf Whiddy Island zu den am meisten übersehenen Sehenswürdigkeiten in Cork gehört.

Die Inseln von Cork (z. B. Bere Island, Cape Clear Island und Sherkin Island) werden von vielen Besuchern der Grafschaft oft übersehen, was sehr schade ist.

Mit dem folgenden Leitfaden möchte ich Sie dazu überreden, Whiddy Island zu besuchen - ein Paradies für Wildtiere und Natur in der wunderschönen Bantry Bay.

Im folgenden Leitfaden finden Sie Informationen zu allen Themen, von der Anreise zur Whiddy Island-Fähre über Unternehmungen bis hin zur tragischen Geschichte der Whiddy Island-Katastrophe.

Einige wichtige Informationen über Whiddy Island

Foto von Phil Darby (Shutterstock)

Die Insel ist nur eine kurze Fährfahrt von Bantry Town entfernt und eignet sich perfekt für einen Tagesausflug mit der Familie oder einer Gruppe von Freunden.

Mit einer Länge von nur 5,6 km und einer Breite von 2,4 km ist es einfach, den größten Teil der Insel zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Hier sind ein paar kurze Informationen, die man wissen sollte.

1. der Standort

Die malerische Insel Whiddy Island befindet sich in der Nähe der Bantry Bay vor der Küste von Bantry Town in West Cork.

2. ankommen

Um die Insel zu erreichen, müssen Sie eine kurze Fährfahrt von Bantry Town aus unternehmen. Es gibt einen vom Marineministerium lizenzierten Betreiber. Mehr dazu weiter unten.

Siehe auch: 7 beste Biere wie Guinness (Leitfaden 2023)

3. ein großartiger Ort, an den man flüchten kann

Auf Whiddy Island gibt es jede Menge zu tun und viel Geschichte zu entdecken, was die Insel zu einem idealen Ort macht, um dem Trubel zu entfliehen und einen Tag lang das Inselleben aufzusaugen.

Eine kurze Geschichte von Whiddy Island

Foto von rui vale sousa (Shutterstock)

Ich werde der Geschichte von Whiddy mit ein paar Paragraphen niemals gerecht werden, aber ich möchte Ihnen einen Eindruck von der historischen Bedeutung der Insel vermitteln.

Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über die Geschichte von Whiddy Island von den frühen 1900er Jahren bis zum heutigen Tag.

Militärische Bedeutung

Aufgrund ihrer strategischen Lage in der Bantry Bay errichteten die britischen Behörden während der napoleonischen Kriege auf der Insel Festungsbatterien, um eine Invasion der französischen Streitkräfte zu verhindern.

Die militärische Bedeutung des Ortes setzte sich bis in den Ersten Weltkrieg hinein fort. Gegen Ende des Krieges wurde dort eine US-Marineflugstation eingerichtet, die 1919 geschlossen wurde.

Ende der 1960er Jahre errichtete Gulf Oil auf der Insel ein großes Ölterminal, das für die Aufnahme von Supertankern ausgelegt war, die direkt aus dem Nahen Osten kamen.

Die Katastrophe von Whiddy Island

Am 8. Januar 1979 explodierte ein französischer Tanker beim Entladen von Rohöl am Terminal. 50 Menschen kamen bei der Explosion ums Leben, die als eine der schlimmsten Schiffskatastrophen in der irischen Geschichte gilt.

Der Terminal wurde zwar nie wieder vollständig instand gesetzt, aber die irischen Erdölreserven werden nun in dem Terminal gelagert.

Während die Einwohnerzahl der Insel Ende der 1880er Jahre bis zu 450 betrug, ist sie heute auf etwa 20 Personen gesunken.

Die Whiddy Island Fähre

Foto über Whiddy Island Ferry auf Facebook

Um auf die Insel zu gelangen, müssen Sie an Bord der Whiddy Island Ferry gehen (es gibt nur eine!).

Die Whiddy Island-Fähre, die unter dem Namen Ocean Star 3 bekannt ist, verfügt über eine Lizenz des Marineministeriums und bringt Passagiere zur und von der Insel.

Wie lange es dauert

Die Fahrt vom Bantry-Pier nach Whiddy Island dauert etwa 10-15 Minuten und findet regelmäßig statt.

Wenn es läuft

Von Juni bis August fährt die Fähre von Whiddy Island fünfmal täglich in beide Richtungen, von September bis Mai ist der Betrieb etwas eingeschränkt: fünf Abfahrten pro Tag am Montag, Mittwoch und Freitag, vier Abfahrten am Dienstag, Donnerstag und Samstag und drei Abfahrten am Sonntag (Achtung: die Zeiten können sich ändern).

Wie viel es kostet und wo man es bekommt

Die Fähre nach Whiddy Island kostet 7 € (Hin- und Rückfahrt) und legt am Bantry Pier ab. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website der Insel.

Dinge, die man auf Whiddy Island tun kann

Whiddy Island bietet zahlreiche Möglichkeiten für einen Tagesausflug (vor allem, wenn Sie einen aktiven Tag verbringen möchten!).

Vom Whiddy Island Loop bis hin zu großartigem Essen, Radfahren und vielem mehr gibt es auf Whiddy Island Dinge zu erleben, die den meisten Geschmack treffen.

1. den Whiddy Island Loop machen

Foto von Corey Macri (Shutterstock)

Eine der besten Möglichkeiten, die Insel zu erkunden, ist zu Fuß: Der Whiddy Island Loop ist ein relativ einfacher 5 km langer Rundweg, der zu unseren Lieblingswanderungen in Cork gehört.

Sie beginnt am Fährterminal auf der Insel und ist ein Rundweg mit einigen optionalen Abstechern. Mit den Abstechern ist die Wanderung insgesamt etwa 7,7 km lang.

Der Hauptweg ist gut ausgeschildert, führt durch die Landschaft und bietet schöne Ausblicke auf die Bantry Bay und dauert für Menschen mit durchschnittlicher Kondition etwa zwei Stunden.

Zu den fakultativen Abstechern gehören ein Aussichtspunkt über Lousy Castle auf der Südseite der Insel und die historische Middle Battery im Norden.

Lesen Sie dazu: Sehen Sie sich unseren Leitfaden mit den 30 besten Orten in West Cork an (eine Mischung aus Touristenlieblingen und versteckten Juwelen)

2. oder ein Fahrrad mieten und radeln

Foto von FS Stock (Shutterstock)

Eine andere Möglichkeit, die Insel zu erkunden, ist auf zwei Rädern. Wenn Sie gerne Rad fahren, können Sie sich in der Bank House Bar auf der Insel, die direkt gegenüber dem Ponton liegt, Fahrräder ausleihen.

Sie können die Wege auf der Insel leicht mit dem Fahrrad befahren und dabei an einigen Überresten der Militärgeschichte der Insel anhalten.

Wenn Sie das Glück haben, die Insel an einem Tag mit schönem Wetter zu besuchen, können Sie wunderschöne Ausblicke über die Bucht und auf Bantry Town genießen.

3. planen Sie Ihren Besuch rund um das West Cork Literary Festival

Foto vom West Cork Literary Festival auf Facebook (Anmerkung: dies ist Garnish Island)

Das West Cork Literary Festival ist ein jährlich im Juli in Bantry Town stattfindendes Festival mit einer Reihe von Veranstaltungen an verschiedenen Orten in Bantry, darunter auch Whiddy Island.

Es gibt einen Vortrag über die Insel und eine Führung zur Batterie durch Tim O'Leary, einen gebürtigen Whiddy und örtlichen Postboten, Gastwirt und Landwirt.

Das Programm des Festivals wird jedes Jahr vor der Veranstaltung veröffentlicht, und die Eintrittskarten sind online erhältlich. Auch außerhalb des Festivals gibt es in Bantry viel zu erleben.

4. die Militärgeschichte von Whiddy Island entdecken

Whiddy Island hat dank seiner strategisch günstigen Lage in der Bantry Bay eine interessante Militärgeschichte: An der Nordspitze der Insel können Sie die verbliebenen, von den Briten errichteten Batterien und den alten US-Marineflugplatz aus dem Ersten Weltkrieg besichtigen.

Von den drei Batterien ist die mittlere Batterie die größte und ein interessanter Ort für einen Rundgang.

Man erreicht sie über eine kleine Brücke, die einen tiefen Graben überspannt, der etwas bröckelig und überwuchert ist, was aber die Faszination des Ortes nur noch verstärkt.

5. eine Meeresfrüchteplatte aus dem Bank House zu essen

Das Bank House ist der einzige Pub auf der Insel und ein absolutes Muss auf Ihrer Reise. Das Restaurant und die Bar sind für ihre traditionelle irische Gastfreundschaft, die freundliche Atmosphäre und das gute Essen bekannt.

Das Highlight auf der Speisekarte sind die frischen Meeresfrüchte, also wählen Sie unbedingt die Meeresfrüchte-Platte für ein unvergessliches Essen.

Was man in der Nähe von Whiddy Island unternehmen kann

Eine der Schönheiten von Whiddy Island ist, dass es nur einen Katzensprung von einer Vielzahl anderer Attraktionen entfernt ist, sowohl von Menschenhand geschaffenen als auch natürlichen.

Im Folgenden finden Sie eine Handvoll Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen in unmittelbarer Nähe von Whiddy Island (sowie Orte, an denen man essen und ein Bierchen trinken kann).

1. das Naturschutzgebiet Glengarriff

Foto über Google Maps

Wenn Sie etwas mehr Zeit in der Natur verbringen möchten, ist das Glengarriff Nature Reserve der perfekte Ort, um sich in den Wäldern die Beine zu vertreten. Der 300 Hektar große Park liegt etwas außerhalb des Dorfes Glengarriff an der Nordseite der Bantry Bay. Er verfügt über eine Reihe von Wanderwegen, und auch in Glengarriff gibt es eine Menge zu tun.

2. die Beara-Halbinsel

Foto von LouieLea (Shutterstock)

Die Beara-Halbinsel ist ein unglaublich schöner Küstenabschnitt im Südwesten von Cork. Sie ist bekannt für ihre atemberaubende Landschaft, die sich von den Caha-Bergen bis hinunter zum Meer erstreckt. Die landschaftlich reizvolle Ring of Beara-Route ist die beliebteste Art, die Halbinsel zu besichtigen, und ein beliebter Abstecher auf dem Wild Atlantic Way. Sie führt entlang der Küste von Kenmare nach Glengarriff und bietet unterwegs zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

3. der Healy-Pass

Foto © The Irish Road Trip

Dieser Straßenpass ist eine Abkürzung über den unglaublichen Ring of Beara und bietet einen der besten Panoramablicke auf die Beara-Halbinsel. Der Healy Pass durchquert das Küstengebiet von Lauragh bis Adrigole mit einer kurvenreichen Straße, die zu unglaublichen Ausblicken auf die Berge und die Küste führt.

4. die Insel Bere

Foto von Timaldo (Shutterstock)

Eine weitere Insel in der Bantry Bay, Bere Island, liegt am Eingang der Bucht. Auch sie hat eine interessante militärische Geschichte und eine wunderschöne natürliche Umgebung. Man erreicht sie mit einer kurzen Fährverbindung von Castletownbere aus, westlich des Dorfes Glengarriff.

5. das Bantry-Haus und die Gärten

Foto links: MShev. Foto rechts: Fabiano's_Photo (Shutterstock)

Siehe auch: Ein Leitfaden für den Besuch des historischen Klosters Ennis in Clare

Bantry House and Gardens ist ein herrschaftliches Anwesen etwas außerhalb von Bantry Town. Es liegt direkt gegenüber dem Fähranleger von Whiddy Island, so dass Sie den Besuch beider Attraktionen miteinander verbinden können. Das wunderschöne Anwesen ist für Besucher geöffnet, die durch das Haus und die Gärten spazieren und anschließend einen Drink in der schicken Teestube genießen können.

FAQs zum Besuch von Whiddy Island in Cork

Wir haben im Laufe der Jahre viele Fragen bekommen, von der Frage, was man auf Whiddy Island alles machen kann, bis hin zur Frage, wie man dorthin kommt.

Wenn Sie eine Frage haben, die wir noch nicht beantwortet haben, können Sie sie uns in den Kommentaren stellen.

Ist Whiddy Island einen Besuch wert?

Ja, Whiddy Island in Cork ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Inseln von Cork werden oft übersehen, aber da Whiddy Island nur eine kurze, 15-minütige Fahrt vom Festland entfernt ist, ist sie leicht zu erreichen und einen Besuch wert.

Gibt es auf Whiddy Island viel zu tun?

Ja - Sie können auf der Whiddy Island wandern, ein Fahrrad mieten und eine Radtour machen und dabei die herrliche Aussicht auf die Küste genießen.

Woher nehmen Sie die Whiddy Island Ferry?

Sie nehmen die Whiddy Island-Fähre vom Bantry-Pier aus.

David Crawford

Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender und Abenteuerlustiger mit einer Leidenschaft für die Erkundung der reichen und lebendigen Landschaften Irlands. Geboren und aufgewachsen in Dublin, hat Jeremys tiefe Verbundenheit zu seinem Heimatland seinen Wunsch geweckt, dessen natürliche Schönheit und historischen Schätze mit der Welt zu teilen.Indem Jeremy unzählige Stunden damit verbracht hat, verborgene Schätze und Wahrzeichen zu entdecken, hat er sich ein umfassendes Wissen über die atemberaubenden Roadtrips und Reiseziele angeeignet, die Irland zu bieten hat. Sein Engagement für die Bereitstellung detaillierter und umfassender Reiseführer basiert auf seiner Überzeugung, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, den faszinierenden Reiz der Grünen Insel zu erleben.Jeremys Fachwissen bei der Erstellung fertiger Roadtrips stellt sicher, dass Reisende vollständig in die atemberaubende Landschaft, die lebendige Kultur und die bezaubernde Geschichte eintauchen können, die Irland so unvergesslich machen. Seine sorgfältig zusammengestellten Reiserouten gehen auf unterschiedliche Interessen und Vorlieben ein, sei es die Erkundung alter Schlösser, das Eintauchen in die irische Folklore, der Genuss traditioneller Küche oder einfach nur das Genießen des Charmes malerischer Dörfer.Mit seinem Blog möchte Jeremy Abenteurern aller Gesellschaftsschichten die Möglichkeit geben, sich auf ihre eigene unvergessliche Reise durch Irland zu begeben, ausgestattet mit dem Wissen und dem Selbstvertrauen, sich durch die vielfältigen Landschaften zu bewegen und die herzlichen und gastfreundlichen Menschen kennenzulernen. Seine informativen undDer fesselnde Schreibstil lädt die Leser ein, ihn auf dieser unglaublichen Entdeckungsreise zu begleiten, während er fesselnde Geschichten erfindet und unschätzbare Tipps gibt, um das Reiseerlebnis zu verbessern.Auf Jeremys Blog können die Leser nicht nur sorgfältig geplante Roadtrips und Reiseführer erwarten, sondern auch einzigartige Einblicke in die reiche Geschichte, Traditionen und bemerkenswerten Geschichten Irlands, die seine Identität geprägt haben. Egal, ob Sie ein erfahrener Reisender oder ein Erstbesucher sind, Jeremys Leidenschaft für Irland und sein Engagement, anderen die Möglichkeit zu geben, seine Wunder zu erkunden, werden Sie zweifellos inspirieren und Sie auf Ihrem eigenen unvergesslichen Abenteuer begleiten.