9 der besten Städte in Irland (die eigentlich Städte sind)

David Crawford 20-10-2023
David Crawford

In vielen Online-Reiseführern über die "besten Städte Irlands" werden Städte mit Städten verwechselt.

Irland hat eine eine Handvoll Es gibt zwar viele schöne Städte in Irland, aber die Städte sind ein ganz anderes Spiel.

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Städte in Irland, von Belfast und Dublin bis Derry, Waterford und mehr.

Die besten Städte in Irland

Fotos über Shutterstock

In Irland gibt es sechs Städte: Kilkenny, Galway, Waterford, Limerick, Cork und Dublin und in Nordirland fünf Städte: Armagh, Belfast, Derry, Lisburn und Newry.

Im Folgenden stellen wir Ihnen unsere Favoriten vor (falls Sie das verwirrt, lesen Sie unseren Leitfaden über die Unterschiede zwischen Irland und Nordirland).

1. die Stadt Cork

Fotos über Shutterstock

Cork City, die zweitgrößte Stadt Irlands mit 581.231 Einwohnern, die auf einer Insel zwischen zwei Flussarmen des Lee liegt, ist mit ihrer Lage am Fluss und ihren unvergesslichen Attraktionen eine der beliebtesten Städte Irlands.

Der Fluss fließt weiter ostwärts in den wunderschönen Lough Mahon, bevor er den geschützten, aber bedeutenden Hafen von Cork erreicht.

Heute rühmt sich die Stadt mit ihrer 1.000 Jahre alten Architektur, darunter zwei Kathedralen (St. Finbarre und St. Mary's), das prächtige Blackrock Castle, das palastartige Rathaus und der markante Shandon Church Tower, das Symbol der südlichsten Stadt Irlands.

Lesen Sie dazu: Siehe unseren Leitfaden für die besten Aktivitäten in Cork City

2. die Stadt Dublin

Fotos über Shutterstock

In vielen Reiseführern wird Dublin als die beste Stadt Irlands aufgeführt, und das aus gutem Grund - die Hauptstadt hat ein beeindruckendes literarisches Erbe, eine beeindruckende Geschichte und eine hedonistische Einstellung.

Zu ihrer bewegten Vergangenheit gehört eine georgianische Blütezeit, die in der größten Stadt Irlands ein elegantes architektonisches Erbe hinterlassen hat.

Siehe auch: Das beste Guinness in Dublin: 13 Pubs schenken cremige Magie aus

Dublin wird von TripAdvisor regelmäßig zur "freundlichsten Stadt Europas" gekürt und zeichnet sich dadurch aus, dass es Touristen mit echter Herzlichkeit und Charme empfängt, die jeden entspannen und zum Lächeln bringen.

Tagsüber verbinden die kopfsteingepflasterten Straßen, verwinkelten Gassen und Brücken die lebhaften Pubs in Temple Bar mit Dublin Castle, Brauereibesichtigungen und historischen Sehenswürdigkeiten.

Das Leben nach Einbruch der Dunkelheit geht in den 1.000 Kneipen dieser geselligen Stadt weiter, wo dunkle Pints Guinness die Räder von improvisierten Musikjams, freundlichen Gesprächen und langen Geschichten, die mit völlig Fremden geteilt werden, in Schwung bringen.

Lesen Sie dazu: Siehe unseren Leitfaden für die besten Aktivitäten in Dublin

3. die Stadt Limerick

Fotos über Shutterstock

Limerick ist eine der besten Städte Irlands für diejenigen, die auf dem nahe gelegenen Flughafen Shannon ankommen.

Diese große Stadt an der irischen Westküste ist eine gelungene Mischung aus traditioneller und moderner Architektur. 205 444 Einwohner leben hier am Fluss Shannon, sie war die erste irische Kulturhauptstadt und hat eine unvergleichliche Gastronomieszene.

Verpassen Sie nicht die Wahrzeichen, die die Geschichte der Stadt erzählen: St. John's Castle mit seinen Wikinger-Ursprüngen, der palladianische Bischofspalast und die zahlreichen Museen, die sich mit Kunst, Geschichte und dem ersten Flugboot der Welt befassen.

Lesen Sie dazu: Siehe unseren Leitfaden für die besten Aktivitäten in Limerick

4. die Stadt Belfast

Fotos über Shutterstock

Eine weitere Stadt, die weithin als die beste Stadt Irlands gilt, ist Belfast.

Siehe auch: Der Phoenix-Park: Aktivitäten, Geschichte, Parken + Toiletten

Als Hauptstadt Nordirlands und Sitz der dezentralisierten Regierung hat die 345 418 Einwohner zählende Stadt die Unruhen hinter sich gelassen und feiert nun ihre zahlreichen historischen Errungenschaften.

Die Stadt war nicht nur der größte Leinenproduzent der Welt, sondern auch die größte Werft der Welt, Harland and Wolff, die die verunglückte RMS Titanic baute, an die heute das Titanic Museum und der Memorial Garden am Hafen erinnern.

Die historische Stadt ist voll von Denkmälern, Museen und Wahrzeichen, von der viktorianischen Kuppel des Rathauses über das märchenhafte Belfast Castle bis hin zum fürstlichen Stormont Castle.

Lesen Sie dazu: Siehe unseren Leitfaden für die besten Aktivitäten in Belfast

5. derry City

Fotos über Shutterstock

Derry ist eine der am meisten übersehenen Städte Irlands, trotz ihrer vielen Attraktionen und ihrer Nähe zur herrlichen Antrim Coast.

Nach dem Bau der Friedensbrücke und der Entwicklung des Hafenviertels hat sich diese zweitgrößte Stadt Nordirlands zu einer prächtigen Metropole mit rund 93 000 Einwohnern entwickelt, die ihre wechselvolle Geschichte mit Stolz trägt.

Die Stadtmauern aus dem 17. Jahrhundert, die Wandmalereien in Bogside und das Hunger Strike Memorial haben alle ihren Platz in dieser Stadt, zusammen mit der aufstrebenden Musikszene, was sie zu einer der besten Städte macht, die man 2023 in Irland besuchen kann.

Lesen Sie dazu: Siehe unseren Leitfaden für die besten Aktivitäten in Nordirland

6. die Stadt Waterford

Fotos über Shutterstock

Meiner Meinung nach ist Waterford die beste Stadt in Irland, wenn man abseits der ausgetretenen Pfade leben möchte, ohne zu weit reisen zu müssen.

Es ist nur einen Steinwurf von der herrlichen Copper Coast entfernt - eine unserer Lieblingsbeschäftigungen in Irland und ein echtes verstecktes Juwel!

Waterford ist eine der berühmtesten Städte Irlands, die ihr hochwertiges Waterford-Kristall in die ganze Welt exportiert. Sie ist auch als Port Lairge bekannt und ist die älteste Stadt Irlands, die 2014 ihr 1100-jähriges Bestehen feierte.

Die 127.085 Einwohner zählende Stadt hat starke Wikingerwurzeln, denn der Name leitet sich vom wikingerzeitlichen Veðfjǫrð ab, was so viel wie "windiger Fjord" bedeutet.

Drei Museen bilden das Wikinger-Dreieck in den malerischen Straßen der Altstadt und machen diese Stadt zu einer der besten Irlands für Geschichtsliebhaber. Verpassen Sie nicht Reginald's Tower und das seetüchtige Wikinger-Langboot am Kai!

Lesen Sie dazu: Siehe unseren Leitfaden für die besten Aktivitäten in Waterford

7. die Stadt Galway

Fotos von Stephen Power über Ireland's Content Pool

Galway ist wohl die beste Stadt Irlands, wenn Sie eine Mischung aus Stadtattraktionen und Abenteuern auf dem Land suchen (Connemara liegt direkt vor der Haustür).

Machen Sie sich auf den Weg in Richtung Westen nach Galway City, einer Künstlerkommune mit bunt bemalten Schaufenstern. Entdecken Sie diese kulturelle Oase mit mehr als 83 456 Einwohnern im dünn besiedelten Westen Irlands und lassen Sie sich verzaubern.

In der Kulturhauptstadt Europas 2020 finden unzählige Festivals und Veranstaltungen statt, die sich aus dem pulsierenden Lebensstil ergeben. Innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauern finden Sie einladende Straßenmusiker, lebhafte Pubs und gemütliche Cafés, in denen die berühmten Austern der Galway Bay serviert werden.

Hier können Sie echte Claddagh-Ringe, Musikinstrumente und handgefertigte Töpferwaren kaufen.

Lesen Sie dazu: Siehe unseren Leitfaden für die besten Aktivitäten in Galway

8. die Stadt Armagh

Fotos über Shutterstock

Armagh ist seit dem 5. Jahrhundert ein wichtiges religiöses Zentrum und erhielt erst 2012 im Rahmen der Feierlichkeiten zum diamantenen Thronjubiläum der Queen den Status einer Stadt.

Sie ist nach wie vor die kirchliche Hauptstadt Irlands und Sitz des Primas von ganz Irland mit zwei Kathedralen, die sowohl die katholische als auch die protestantische (Church of Ireland) Glaubensrichtung repräsentieren.

Interessanterweise sind beide nach dem heiligen Patrick benannt! Zu den Highlights gehören das Armagh Planetarium und Observatorium in seinem eleganten georgianischen Gebäude und das Armagh County Museum, das älteste County Museum Irlands.

Lesen Sie dazu: Siehe unseren Führer zu den besten Aktivitäten in Armagh

9. die Stadt Kilkenny

Fotos über Shutterstock

Nicht zuletzt ist Kilkenny City mit seiner "Medieval Mile", einer Meile aus engen Gassen mit historischen Gebäuden, die vom imposanten Kilkenny Castle bis zur Kathedrale St. Candice aus dem 13. Jahrhundert reichen, der Inbegriff irischer Städte.

Schlendern Sie am Ufer des Flusses Nore entlang und nehmen Sie sich Zeit, um die Kreativität zu genießen, die in diesem Zentrum des keltischen Kunsthandwerks angeboten wird. Edle Restaurants reihen sich an einfache Hafencafés und historische Tavernen.

Die Stadt mit ihren 26.512 Einwohnern (2016) hinterlässt bei jedem, der diese ehemalige normannische Festung im Südosten Irlands besucht, einen unvergesslichen Eindruck.

Lesen Sie dazu: Siehe unseren Leitfaden für die besten Aktivitäten in Kilkenny

FAQs über die besten Städte in Irland

Im Laufe der Jahre haben wir viele Fragen erhalten, die von "Welche ist die beste Stadt in Irland für einen Wochenendausflug?" bis hin zu "Von wo aus kann man Irland am besten erkunden?" reichen.

Wenn Sie eine Frage haben, die wir noch nicht beantwortet haben, können Sie sie uns in den Kommentaren stellen.

Was sind die verschiedenen Städte in Irland?

Es gibt 6 Städte in Irland (Kilkenny, Galway, Waterford, Limerick, Cork und Dublin) und 5 Städte in Nordirland (Armagh, Belfast, Derry, Lisburn und Newry).

Welches ist die beste Stadt in Irland für ein Wochenende?

Das hängt ganz davon ab, was Sie unternehmen wollen. Ich persönlich finde, dass Dublin in der Stadt selbst am meisten zu bieten hat. Aber auch in Galway, Cork und Belfast gibt es unendlich viele Möglichkeiten für Abenteuer.

David Crawford

Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender und Abenteuerlustiger mit einer Leidenschaft für die Erkundung der reichen und lebendigen Landschaften Irlands. Geboren und aufgewachsen in Dublin, hat Jeremys tiefe Verbundenheit zu seinem Heimatland seinen Wunsch geweckt, dessen natürliche Schönheit und historischen Schätze mit der Welt zu teilen.Indem Jeremy unzählige Stunden damit verbracht hat, verborgene Schätze und Wahrzeichen zu entdecken, hat er sich ein umfassendes Wissen über die atemberaubenden Roadtrips und Reiseziele angeeignet, die Irland zu bieten hat. Sein Engagement für die Bereitstellung detaillierter und umfassender Reiseführer basiert auf seiner Überzeugung, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, den faszinierenden Reiz der Grünen Insel zu erleben.Jeremys Fachwissen bei der Erstellung fertiger Roadtrips stellt sicher, dass Reisende vollständig in die atemberaubende Landschaft, die lebendige Kultur und die bezaubernde Geschichte eintauchen können, die Irland so unvergesslich machen. Seine sorgfältig zusammengestellten Reiserouten gehen auf unterschiedliche Interessen und Vorlieben ein, sei es die Erkundung alter Schlösser, das Eintauchen in die irische Folklore, der Genuss traditioneller Küche oder einfach nur das Genießen des Charmes malerischer Dörfer.Mit seinem Blog möchte Jeremy Abenteurern aller Gesellschaftsschichten die Möglichkeit geben, sich auf ihre eigene unvergessliche Reise durch Irland zu begeben, ausgestattet mit dem Wissen und dem Selbstvertrauen, sich durch die vielfältigen Landschaften zu bewegen und die herzlichen und gastfreundlichen Menschen kennenzulernen. Seine informativen undDer fesselnde Schreibstil lädt die Leser ein, ihn auf dieser unglaublichen Entdeckungsreise zu begleiten, während er fesselnde Geschichten erfindet und unschätzbare Tipps gibt, um das Reiseerlebnis zu verbessern.Auf Jeremys Blog können die Leser nicht nur sorgfältig geplante Roadtrips und Reiseführer erwarten, sondern auch einzigartige Einblicke in die reiche Geschichte, Traditionen und bemerkenswerten Geschichten Irlands, die seine Identität geprägt haben. Egal, ob Sie ein erfahrener Reisender oder ein Erstbesucher sind, Jeremys Leidenschaft für Irland und sein Engagement, anderen die Möglichkeit zu geben, seine Wunder zu erkunden, werden Sie zweifellos inspirieren und Sie auf Ihrem eigenen unvergesslichen Abenteuer begleiten.