Keltischer Knoten - Bedeutung, Geschichte und 8 alte Muster

David Crawford 20-10-2023
David Crawford

Keltische Knoten gehören wohl zu den bemerkenswertesten keltischen Symbolen.

Es gibt sie in allen Formen und Größen und sie sind überall zu finden, von antiken Steinmetzarbeiten bis hin zu modernen Tattoos.

Sie stammen aus der Zeit der Kelten und sind durchdrungen von Geschichte, Mythen und Bedeutung.

In diesem Leitfaden werfen wir einen Blick auf die verschiedenen keltischen Knoten, ihre Bedeutungen und ihren Ursprung.

Einige wichtige Informationen über keltische Knoten

© Der irische Road Trip

Bevor wir das Geheimnis des keltischen Knüpfens lüften, wollen wir zunächst einen Blick auf die Grundlagen werfen, um Sie schnell auf den neuesten Stand zu bringen:

1. ihr Erscheinungsbild

Wie wir weiter unten sehen werden, gibt es verschiedene Formen von keltischen Knoten. Die meisten weisen jedoch verschlungene Muster auf, die weder einen Anfang noch ein Ende haben. Viele sind stark von Korbflechtknoten inspiriert, von denen man annimmt, dass sie Tausende von Jahren alt sind und zu den ersten von Menschen ausgeführten Handarbeiten gehören.

Die frühesten bekannten keltischen Knoten ähnelten Zöpfen oder Flechten und waren wahrscheinlich vom Flechten biegsamer Materialien zur Herstellung von Körben, Kleidung und unzähligen anderen wichtigen Gegenständen inspiriert.

2. in der insularen Kunst verwendet

Die keltischen Knoten haben zwar ihren Ursprung in grundlegenden handwerklichen Arbeiten, wurden aber hauptsächlich zu dekorativen Zwecken verwendet, und das ist bis heute so geblieben. Diese stilisierten, dekorativen Darstellungen verschiedener Knoten wurden im Laufe der Geschichte auch in anderen Kulturen gefunden.

Aber niemand sonst nutzte sie in dem Maße, wie es die Kelten taten, in dem, was heute als "insulare Kunst" bezeichnet wird. Insulare Kunst bezieht sich auf Kunst, die im nachrömischen Britannien und Irland produziert wurde, einschließlich dekorativer Metallarbeiten, Handschriften und Steinarbeiten.

3. wo sie zu finden sind

Keltische Knoten sind heutzutage fast überall zu finden: in Hollywood-Filmen, auf Plattencovern, in historischen Ruinen, auf Wandteppichen, als Buchschmuck, auf Grabsteinen, in Schmuckstücken, als Tattoos und sogar in Kornkreisen. Zwischen 1955 und 1968 zierten keltische Knoten sogar das Guinness-Logo auf der ikonischen irischen Harfe.

Sie sind in Irland weit verbreitet, vor allem in Klöstern, und man sieht oft alte und neue Kirchen und Kathedralen, in deren Mauerwerk keltische Knoten eingemeißelt sind. Keltische Knoten wurden in den 1970er Jahren zu beliebten Symbolen für Tätowierungen und ihre Beliebtheit hat nie nachgelassen.

Die Geschichte der keltischen Knüpfkunst

© Der irische Road Trip

Bevor wir uns die verschiedenen Bedeutungen der keltischen Knoten ansehen, ist es an der Zeit, einen Schritt zurück in die Vergangenheit zu gehen, um zu sehen, wo alles begann. Die Kelten waren sicherlich nicht die ersten, die geflochtene Knoten und Zöpfe zur Dekoration verwendeten.

Obwohl es schwierig ist, genau festzustellen, wann sie zum ersten Mal in Erscheinung traten, deuten die frühesten zuverlässigen Beweise auf das späte Römische Reich hin. Einige glauben jedoch, dass diese Muster viel weiter zurückreichen, bis zu 5.000 v. Chr., obwohl solide Beweise schwer zu finden sind.

Frühe Beispiele

Frühe Beispiele für das, was später als keltisches Knotenwerk bezeichnet wurde, tauchen um das dritte Jahrhundert nach Christus auf, wo Knotenmuster in römischen Bodenmosaiken zu sehen sind.

Von da an wurden Knotenmuster in verschiedenen Kulturen und Verwendungszwecken künstlerisch genutzt, darunter in der byzantinischen Buchmalerei und Architektur, in der islamischen Kunst, in der afrikanischen Kunst, in der europäischen Architektur und natürlich in der frühen keltischen Kunst.

Der christliche Einfluss

In der frühen keltischen Kunst waren verschiedene Stufenmuster, Spiralen und Schlüsselmuster die vorherrschenden Motive. Nachdem das Christentum um 450 n. Chr. begann, die keltische Kultur zu beeinflussen, fanden dieselben Muster ihren Weg in frühe religiöse Manuskripte und Kunstwerke.

Das früheste Beispiel eines echten keltischen Knotens wurde in einem Fragment eines Evangelienbuchs gefunden, das aus dem 7. Jahrhundert stammt und in Nordbritannien entstanden ist.

Im Gegensatz zu früheren Entwürfen, die einen ununterbrochenen Zopf aus verflochtenen Linien zeigten, waren die Knoten in diesem Manuskript komplizierter und verzweigten sich von den relativ einfachen Entwürfen der vorangegangenen Jahrhunderte.

Die Entwicklung der keltischen Knüpfkunst

Im Laufe der folgenden Jahrhunderte wurden die keltischen Knoten immer komplizierter und umfassten eine große Vielfalt an Mustern, aber es ist allgemein anerkannt, dass es acht Grundknoten gibt.

Diese bilden die Grundlage für mehr oder weniger alle verschlungenen Muster in der keltischen Kunst. Keltische Knoten wurden bald zum alltäglichen Bestandteil von religiösen Gebäuden, Grabsteinen und Manuskripten, wobei das Book of Kells eines der berühmtesten Beispiele ist.

Verwendung in neuerer Zeit

Neben religiösen Zwecken wurden keltische Knoten auch für Schmuck, Rüstungen, Waffen und das tägliche Leben verwendet. Seeleute knüpften zwei Knoten zusammen, um die Liebe zu ehren, die sie auf See zurückgelassen hatten.

Andere Knoten wurden zwischen Liebenden geteilt, dienten als Schutz im Kampf oder sollten Kraft verleihen. Keltische Knoten sind weltweit beliebte Tätowierungen, und viele Schmuckstücke sind nach ihrem komplizierten Stil gestaltet.

Und bis heute sind keltische Knoten und Kreuze auf Friedhöfen in Irland, im Vereinigten Königreich und sogar gelegentlich in Skandinavien und Mittel- und Osteuropa zu sehen.

Die verschiedenen Bedeutungen des keltischen Knotens

© Der irische Road Trip

Es gibt nicht die eine Bedeutung des keltischen Knotens - es gibt mehrere Arten dieser Muster, die etwas anderes symbolisieren.

Es gibt jedoch ein Grundthema, das sich durch fast alle keltischen Knoten zieht: die Endlosigkeit der keltischen Knoten und die Tatsache, dass es keinen Anfang und kein Ende gibt.

Je nach Glaubensrichtung kann man dies auf verschiedene Weise interpretieren, aber für viele steht es für die Ewigkeit und einen endlosen Kreislauf von Leben, Tod und Wiedergeburt.

Andere sehen darin die ewige Liebe oder den Glauben, wieder andere vergleichen die Endlosigkeit der Knoten mit mythologischen Zyklen.

Die verschiedenen Arten von keltischen Knoten

Jetzt haben Sie einen Eindruck von der allgemein Celtic Knot Bedeutung, ist es Zeit, in die verschiedenen Designs zu vertiefen.

Im Folgenden erhalten Sie einen Einblick in den Trinity-Knoten, den Dara-Knoten, den Baum des Lebens und mehr.

1. die Triquetra (auch bekannt als keltischer Dreifaltigkeitsknoten)

© Der irische Road Trip

Die Triquetra ist vielleicht das bekannteste keltische Knotenwerk, das durch sein Erscheinen im Book of Kells berühmt geworden ist, aber es ist weitaus weiter verbreitet als das.

Er wurde in ganz Nordeuropa in Stein gemeißelt und gilt als einer der ältesten keltischen Knoten. Es wird vermutet, dass er bis 5.000 v. Chr. zurückreicht, aber die ersten soliden Beweise für seine weit verbreitete Verwendung stammen aus dem 7. nachchristlichen Jahrhundert.

Der Dreispitzknoten besteht aus drei Ovalen oder Bögen, von denen einer in der Mitte nach oben und zwei seitlich nach unten zeigen. Oft werden die Bögen von einer separaten Schlaufe umschlossen.

Je nach Glaubensrichtung können die drei Punkte zahlreiche Dinge symbolisieren, aber ein gemeinsames Thema ergibt sich aus der keltischen Überzeugung, dass alles, was von Bedeutung ist, zu dritt ist.

Die Bedeutung dieses keltischen Knotens variiert von Gruppe zu Gruppe. Für die frühen Christen war es einfach, die Triquetra als Symbol für die heilige Dreifaltigkeit zu verwenden. In heidnischen Glaubenssystemen könnte sie für Leben, Tod und Wiedergeburt gestanden haben.

Es könnte aber auch die drei Bereiche der Erde - Land, Meer und Himmel - oder das Vergehen der Zeit - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - symbolisiert haben.

Viele glauben, dass die drei Punkte ursprünglich die Jungfrau, die Mutter und das Weib bzw. Unschuld, Schöpfung und Weisheit repräsentierten.

2. der Dara-Knoten

© Der irische Road Trip

Der Dara-Knoten, ein bekanntes keltisches Symbol für Stärke, ist ein beliebtes Tattoo-Motiv, bei dem zwei getrennte Stränge ohne Anfang und Ende ineinander verwoben sind.

Der Dara-Knoten stammt vom gälischen Wort "Doire" ab, das übersetzt "Eiche" bedeutet, und gilt weithin als keltisches Symbol für die Familie.

Das verschlungene Muster soll das komplexe Wurzelwerk einer Eiche darstellen, die von den Kelten verehrt wurde. Man glaubte nämlich, dass Bäume die Welt der Lebenden mit der Welt der Geister verbinden, und die Eiche war die heiligste von allen.

Wie der Dreifaltigkeitsknoten taucht auch der Dara-Knoten regelmäßig in Steinmetzarbeiten auf und war wahrscheinlich ein gängiges Merkmal auf Rüstungen und Waffen.

3. der keltische Lebensbaum

© Der irische Road Trip

Wie wir beim Dara-Knoten gesehen haben, spielten Bäume in der keltischen Kultur eine große Rolle, und mehrere keltische Schöpfungsmythen (es gibt keine einzige Geschichte) drehen sich um den keltischen Lebensbaum.

In den meisten Versionen ist der Baum des Lebens typischerweise eine mächtige Eiche, aus der die keltischen Götter aus den Schösslingen der gefallenen Eicheln und die Menschen aus der Rinde erschaffen werden.

Die meisten Entwürfe stellen eindeutig einen Baum dar, mit einem komplexen Wurzelsystem, das sich oft in den oberen Ästen widerspiegelt, so dass ein symmetrischer Kreis entsteht, der nie endet.

Die Bedeutung des keltischen Knotens wird mit Stärke, Gleichgewicht und Harmonie gleichgesetzt, einem Kernkonzept der keltischen Kultur.

Man glaubt auch, dass sie Gemeinschaft und Zugehörigkeit symbolisiert und vielleicht sogar die ewige Einheit, die besagt, dass wir alle - Götter, Menschen, Tiere und Pflanzen gleichermaßen - von derselben Wurzel abstammen.

4. serch bythol

© Der irische Road Trip

Auf den ersten Blick sieht ein traditioneller Serch Bythol-Knoten aus wie eine Eule, die auf einen zufliegt, doch bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass er auf dem klassischen Dreifaltigkeitsknoten basiert, bei dem zwei Knoten nebeneinander liegen.

Es wird allgemein angenommen, dass der Serch Bythol-Knoten die Vereinigung zweier Seelen symbolisiert, weshalb viele ihn als eines von mehreren keltischen Liebessymbolen betrachten.

Das endlos fließende Muster steht für die ewige Liebe eines Paares, das in Geist, Körper und Seele für immer verbunden sein wird.

Heutzutage ist es eine beliebte Wahl für Seelenverwandte und findet sich in Schmuck, Tattoos und dekorativen Kreuzen wieder.

5. der Mutterschaftsknoten

© Der irische Road Trip

Der Mutterschaftsknoten ist wohl einer der häufigsten keltischen Knoten, die man in der heutigen Zeit sieht. Er war traditionell eine Variante des ikonischen Triquetra-Knotens, der die Form zweier miteinander verbundener Herzen hat.

Während Herzformen bereits 300 v. Chr. in der antiken Kunst zu sehen waren, wurden sie - zumindest in Europa - erst um das 13. Jahrhundert herum mit Romantik und Liebe in Verbindung gebracht, lange nachdem die keltische Kultur ausgestorben war.

Allerdings wird das Herz in den verschiedenen Kulturen der Welt schon viel länger als emotionales Zentrum betrachtet.

Siehe auch: 10 der besten Kneipen in Letterkenny (Alte Schule, Musikkneipen + moderne Bars)

Vielleicht ist das der Grund, warum viele Menschen glauben, dass der Mutterschaftsknoten das unzerstörbare Band zwischen Mutter und Kind darstellt, ein emotionales Band, das zwar auf die Probe gestellt werden kann, aber für immer bestehen bleibt.

6. das keltische Kreuz

© Der irische Road Trip

Das keltische Kreuz, das auch als irisches Kreuz bekannt ist, ist eines der bekanntesten keltischen Symbole. Obwohl es kein Knoten im eigentlichen Sinne ist, enthalten fast alle keltischen Knotenkreuze Knoten in ihrem Design.

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Sie bei einem Besuch in einer irischen Kirche oder auf einem Friedhof schon einmal ein keltisches Kreuz gesehen haben.

Heutzutage wird das keltische Kreuz fast immer mit dem Christentum in Verbindung gebracht, wobei viele glauben, dass der Heilige Patrick selbst es eingeführt hat.

Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass die Kelten das Muster schon lange vorher verwendet haben, so dass die Bedeutung des keltischen Knotens, insbesondere der vier Quadranten, offen für Interpretationen ist.

Sie können die vier Jahreszeiten, die Himmelsrichtungen oder die vier Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft darstellen. Die meisten Menschen sind sich darin einig, dass das keltische Kreuz ein Symbol des Glaubens ist.

7. der keltische Liebesknoten

© Der irische Road Trip

Es ist nicht allzu schwer herauszufinden, wofür diese neue Erfindung steht: Der keltische Liebesknoten zeigt zwei ineinander verschlungene Herzen, von denen eines auf dem Kopf und das andere auf dem Kopf steht.

Es ist eine der einfachsten Formen und sieht fast wie ein Glied in einem Zopf aus. Heutzutage steht es meist für die Liebe zwischen zwei Menschen, ähnlich wie das Serch Bythol.

Das letztere Symbol scheint die authentischere Wahl zu sein, aber wie alles ist auch diese Bedeutung des keltischen Knotens Interpretationssache!

Siehe auch: 12 beste Hotels in Sligo im Jahr 2023 (Spa, Boutique + gemütliche Sligo Hotesl)

Viele Menschen glauben jedoch, dass die alten Kelten ihren Verlobten diese Knoten schenkten, so wie wir heute Verlobungsringe verschenken, obwohl wir dafür keine eindeutigen Beweise finden konnten.

8. der keltische Schildknoten

© Der irische Road Trip

Wie der Name schon sagt, symbolisiert der keltische Schildknoten in der Regel Schutz. Er ist relativ einfach gestaltet und stellt traditionell einen Kreis dar, der in vier Quadranten oder Ecken aufgeteilt ist, ähnlich wie der Kreis eines keltischen Kreuzes.

Er suggeriert eine unüberwindbare Barriere, während der einzelne, verwobene Faden auf die Zeitlosigkeit dieses Schutzes hinweist. Einigen Quellen zufolge wurde der keltische Schildknoten den Kranken gegeben, um böse Geister abzuwehren.

Aus demselben Grund findet man es oft auf Grabsteinen und an religiösen Stätten, aber auch auf dem Schlachtfeld, wo es die Rüstungen schmückte und die Krieger beschützte (mehr dazu in unserem Leitfaden über keltische Kriegersymbole).

FAQs über gälische Knoten

Wir haben im Laufe der Jahre viele Fragen bekommen, von "Welche keltischen Knoten eignen sich für Hochzeiten?" bis hin zu "Was macht ein gutes Tattoo aus?".

Wenn Sie eine Frage haben, die wir noch nicht beantwortet haben, können Sie sie uns in den Kommentaren stellen.

Was ist die Bedeutung eines keltischen Knotens?

Die Bedeutung des keltischen Knotens hängt von dem jeweiligen Symbol ab. Viele gälische Knoten symbolisieren Stärke, Einheit und eine ewige Verbindung/Liebe.

Was sind die verschiedenen keltischen Knoten?

Einige der bemerkenswertesten keltischen Knoten sind die Triquetra, der Dara-Knoten, der keltische Schildknoten und der keltische Lebensbaum.

Sind keltische Knoten zum Schutz?

Man könnte sagen, dass der keltische Schildknoten der wichtigste Schutzknoten ist. Er ist eine Variation des Dara-Knotens (siehe diesen Leitfaden oben).

David Crawford

Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender und Abenteuerlustiger mit einer Leidenschaft für die Erkundung der reichen und lebendigen Landschaften Irlands. Geboren und aufgewachsen in Dublin, hat Jeremys tiefe Verbundenheit zu seinem Heimatland seinen Wunsch geweckt, dessen natürliche Schönheit und historischen Schätze mit der Welt zu teilen.Indem Jeremy unzählige Stunden damit verbracht hat, verborgene Schätze und Wahrzeichen zu entdecken, hat er sich ein umfassendes Wissen über die atemberaubenden Roadtrips und Reiseziele angeeignet, die Irland zu bieten hat. Sein Engagement für die Bereitstellung detaillierter und umfassender Reiseführer basiert auf seiner Überzeugung, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, den faszinierenden Reiz der Grünen Insel zu erleben.Jeremys Fachwissen bei der Erstellung fertiger Roadtrips stellt sicher, dass Reisende vollständig in die atemberaubende Landschaft, die lebendige Kultur und die bezaubernde Geschichte eintauchen können, die Irland so unvergesslich machen. Seine sorgfältig zusammengestellten Reiserouten gehen auf unterschiedliche Interessen und Vorlieben ein, sei es die Erkundung alter Schlösser, das Eintauchen in die irische Folklore, der Genuss traditioneller Küche oder einfach nur das Genießen des Charmes malerischer Dörfer.Mit seinem Blog möchte Jeremy Abenteurern aller Gesellschaftsschichten die Möglichkeit geben, sich auf ihre eigene unvergessliche Reise durch Irland zu begeben, ausgestattet mit dem Wissen und dem Selbstvertrauen, sich durch die vielfältigen Landschaften zu bewegen und die herzlichen und gastfreundlichen Menschen kennenzulernen. Seine informativen undDer fesselnde Schreibstil lädt die Leser ein, ihn auf dieser unglaublichen Entdeckungsreise zu begleiten, während er fesselnde Geschichten erfindet und unschätzbare Tipps gibt, um das Reiseerlebnis zu verbessern.Auf Jeremys Blog können die Leser nicht nur sorgfältig geplante Roadtrips und Reiseführer erwarten, sondern auch einzigartige Einblicke in die reiche Geschichte, Traditionen und bemerkenswerten Geschichten Irlands, die seine Identität geprägt haben. Egal, ob Sie ein erfahrener Reisender oder ein Erstbesucher sind, Jeremys Leidenschaft für Irland und sein Engagement, anderen die Möglichkeit zu geben, seine Wunder zu erkunden, werden Sie zweifellos inspirieren und Sie auf Ihrem eigenen unvergesslichen Abenteuer begleiten.