Unsere bevorzugten St. Patrick Legenden und Geschichten

David Crawford 20-10-2023
David Crawford

Als Kind, das in Irland aufwuchs, spielte die Legende von St. Patrick eine große Rolle in vielen meiner Gute-Nacht-Geschichten.

Die Geschichten über einen jungen Mann, der von Piraten gefangen genommen und nach Irland verschleppt wurde, haben meine Fantasie beflügelt.

Obwohl einige Legenden über St. Patrick, wie seine Zeit auf dem Croagh Patrick, wahrscheinlich wahr sind, sind andere, wie die Vertreibung der Schlangen, nicht wahr.

Siehe auch: 32 der besten Dinge, die man dieses Wochenende in Clare tun kann (Klippen, Surfen, Wanderungen und mehr)

St. Patrick Legenden und Mythen

Wenn Sie einen Einblick in die Geschichte des heiligen Patrick suchen, erfahren Sie hier alles über sein Leben.

Im Folgenden betrachten wir Geschichten, die mit dem Mann selbst aus seiner Zeit in Irland verbunden sind.

1. die Verbannung der Schlangen aus Irland

Die populärste Legende über St. Patrick besagt, dass er die Schlangen aus Irland vertrieb, indem er sie von einer steilen Klippe ins Meer stürzte.

Allerdings gab es in Irland überhaupt keine Schlangen.

Es ist allgemein anerkannt, dass die "Schlangen" in dieser Geschichte eigentlich den Teufel darstellen, der in der Bibel oft als Schlange dargestellt wurde.

Der heilige Patrick reiste durch Irland und verbreitete das Wort Gottes. Man nimmt an, dass die Geschichte von der Vertreibung der Schlangen eine Beschreibung seiner Arbeit war, die heidnischen Überzeugungen aus Irland zu vertreiben.

2. das Feuer auf dem Hügel von Slane

Fotos über Shutterstock

Eine andere St. Patrick-Legende handelt vom Beltane-Abend auf dem Hügel von Slane in der Grafschaft Meath.

Es heißt, dass St. Patrick um 433 n. Chr. auf dem Hügel von Slane Stellung bezog.

Von hier aus widersetzte er sich dem Hochkönig Laoire, indem er ein Feuer entzündete (zu dieser Zeit wurde auf dem Hügel von Tara ein Festfeuer entzündet, und während es brannte, durften keine anderen Feuer brennen).

Ob aus Respekt oder aus Furcht, der Hochkönig erlaubte dem Heiligen, seine Arbeit fortzusetzen. Mit der Zeit wurde ein Kloster gegründet, das im Laufe der Zeit sowohl florierte als auch zu kämpfen hatte.

3. seine Verwendung des Kleeblatts

© Der irische Road Trip

Das Kleeblatt (Shamrock) ist eines der bekanntesten irischen Symbole, und seine Popularität ist eng mit einer St. Patrick-Legende verbunden.

Es heißt, dass der heilige Patrick, als er durch Irland reiste und das Wort Gottes verbreitete, ein Kleeblatt benutzte, um die Heilige Dreifaltigkeit (den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist) zu erklären.

Später wurde das Kleeblatt zum Synonym für den 17. März, den Todestag von St. Patrick, der als Festtag gefeiert wird.

4. er brachte das Christentum nach Irland

St. Patrick wird oft zugeschrieben, das Christentum um 432 n. Chr. nach Irland gebracht zu haben, aber in Wirklichkeit war es bereits in einzelnen Klöstern im ganzen Land verbreitet.

Wahrscheinlich kam sie im 4. Jahrhundert mit den Sklaven, die aus dem römischen Britannien transportiert wurden. Der heilige Patrick war jedoch einer der wirksamsten frühen Missionare.

Er predigte bekanntlich auf dem Hügel von Slane in der Nähe der Residenz des Hochkönigs und gründete den Bischofssitz von Armagh, wo zwei Erzbischöfe behaupten, seine direkten Nachfahren zu sein.

Auch wenn diese Legende über den heiligen Patrick nicht wahr ist, hat er doch eine große Rolle bei der Verbreitung des Wortes Gottes in Irland gespielt.

5 Er verbrachte 40 Tage auf dem Gipfel des Croagh Patrick.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Gareth McCormack/garethmccormack via Failte Ireland

Croagh Patrick in der Grafschaft Mayo ist eng mit seinem Namensgeber, dem Heiligen Patrick, verbunden.

Er wird oft als Irlands "Heiliger Berg" bezeichnet, und jedes Jahr am letzten Sonntag im Juli findet hier eine Pilgerfahrt statt.

Der Legende nach verbrachte der heilige Patrick im Jahr 441 n. Chr. die 40 Tage der Fastenzeit (die Zeit vor Ostern) fastend und betend auf einem Berg.

Seit dem 5. Jahrhundert gibt es nachweislich eine Steinkapelle auf dem Gipfel.

6. die Einführung des keltischen Kreuzes

© Der irische Road Trip

Siehe auch: 9 herrliche Strände in West Cork zum Flanieren in diesem Sommer

Das keltische Kreuz ist ein weiteres Symbol Irlands und wurde angeblich im 5. Jahrhundert von St. Patrick eingeführt.

Die Legende besagt, dass er das Symbol des Kreuzes mit dem bekannten Symbol der Sonne kombinierte, um die Vorherrschaft Christi über die von den Heiden verehrte Sonne zu symbolisieren.

Es wurde nicht nur zu einem Symbol des Christentums, sondern auch zu einem Emblem der keltischen Identität. Manche glauben jedoch, dass St. Declan das keltische Kreuz eingeführt hat, daher ist diese Aussage mit Vorsicht zu genießen.

FAQs über St. Patrick's Day-Mythen

Wir haben im Laufe der Jahre viele Fragen bekommen, von "Ist die Geschichte mit den Schlangen wahr?" bis zu "War er wirklich Engländer?".

Im folgenden Abschnitt haben wir die häufigsten Fragen zusammengestellt, die wir erhalten haben. Wenn Sie eine Frage haben, die wir noch nicht beantwortet haben, können Sie sie in den Kommentaren stellen. Hier finden Sie einige verwandte Themen, die Sie interessieren dürften:

  • 73 lustige St. Patrick's Day Witze für Erwachsene und Kinder
  • Die besten irischen Lieder und die besten irischen Filme aller Zeiten zum Paddy's Day
  • 8 Arten, wie wir den St. Patrick's Day in Irland feiern
  • Die bemerkenswertesten St. Patrick's Day Traditionen in Irland
  • 17 leckere St. Patrick's Day Cocktails zum Selbermachen
  • Alles Gute zum St. Patrick's Day auf Irisch
  • 5 Gebete und Segenswünsche zum St. Patrick's Day für 2023
  • 17 überraschende Fakten über den St. Patrick' Day
  • 33 interessante Fakten über Irland

Welche Legenden gibt es über den Heiligen Patrick?

Er verbrachte 40 Tage und Nächte auf dem Gipfel des Croagh Patrick in Mayo, verbannte die Schlangen aus Irland und trotzte einem König mit einem Feuer auf dem Hügel von Slane.

Was ist die bekannteste Legende von St. Patrick?

Die bekannteste Legende über den heiligen Patrick besagt, dass er die Schlangen aus Irland vertrieben hat, was jedoch nicht stimmt, denn es wird angenommen, dass die "Schlangen" in Wirklichkeit heidnische Glaubensvorstellungen repräsentierten.

David Crawford

Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender und Abenteuerlustiger mit einer Leidenschaft für die Erkundung der reichen und lebendigen Landschaften Irlands. Geboren und aufgewachsen in Dublin, hat Jeremys tiefe Verbundenheit zu seinem Heimatland seinen Wunsch geweckt, dessen natürliche Schönheit und historischen Schätze mit der Welt zu teilen.Indem Jeremy unzählige Stunden damit verbracht hat, verborgene Schätze und Wahrzeichen zu entdecken, hat er sich ein umfassendes Wissen über die atemberaubenden Roadtrips und Reiseziele angeeignet, die Irland zu bieten hat. Sein Engagement für die Bereitstellung detaillierter und umfassender Reiseführer basiert auf seiner Überzeugung, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, den faszinierenden Reiz der Grünen Insel zu erleben.Jeremys Fachwissen bei der Erstellung fertiger Roadtrips stellt sicher, dass Reisende vollständig in die atemberaubende Landschaft, die lebendige Kultur und die bezaubernde Geschichte eintauchen können, die Irland so unvergesslich machen. Seine sorgfältig zusammengestellten Reiserouten gehen auf unterschiedliche Interessen und Vorlieben ein, sei es die Erkundung alter Schlösser, das Eintauchen in die irische Folklore, der Genuss traditioneller Küche oder einfach nur das Genießen des Charmes malerischer Dörfer.Mit seinem Blog möchte Jeremy Abenteurern aller Gesellschaftsschichten die Möglichkeit geben, sich auf ihre eigene unvergessliche Reise durch Irland zu begeben, ausgestattet mit dem Wissen und dem Selbstvertrauen, sich durch die vielfältigen Landschaften zu bewegen und die herzlichen und gastfreundlichen Menschen kennenzulernen. Seine informativen undDer fesselnde Schreibstil lädt die Leser ein, ihn auf dieser unglaublichen Entdeckungsreise zu begleiten, während er fesselnde Geschichten erfindet und unschätzbare Tipps gibt, um das Reiseerlebnis zu verbessern.Auf Jeremys Blog können die Leser nicht nur sorgfältig geplante Roadtrips und Reiseführer erwarten, sondern auch einzigartige Einblicke in die reiche Geschichte, Traditionen und bemerkenswerten Geschichten Irlands, die seine Identität geprägt haben. Egal, ob Sie ein erfahrener Reisender oder ein Erstbesucher sind, Jeremys Leidenschaft für Irland und sein Engagement, anderen die Möglichkeit zu geben, seine Wunder zu erkunden, werden Sie zweifellos inspirieren und Sie auf Ihrem eigenen unvergesslichen Abenteuer begleiten.