Wie man in Irland ohne Auto unterwegs ist

David Crawford 20-10-2023
David Crawford

Hätten Sie uns vor 4 Monaten gefragt, ob es einfach ist, ohne Auto durch Irland zu reisen, hätten wir gesagt... "Nein... Nein, ist es nicht" .

Dann haben wir mehr als 10.000 Euro für die Recherche und Erstellung von Irlands größter Sammlung von Reiserouten für öffentliche Verkehrsmittel ausgegeben.

Und danach... hätten wir immer noch sagte "Nein!"

Die Zeit und das Geld, die es uns gekostet hat, Reisen zu planen, bei denen wir ohne Auto in Irland unterwegs waren, haben uns klar gemacht, dass wir uns nicht auf ein Auto verlassen können. wie Es ist wirklich kompliziert.

Wir sind jedoch zuversichtlich, dass Sie sich mit Hilfe dieser Routen problemlos mit Bus und Bahn fortbewegen können.

Aber in diesem Reiseführer geht es nicht darum, dass wir uns selbst loben, sondern darum, dass Sie erfahren, wie es ist, Irland ohne Auto zu erkunden!

Einige wichtige Informationen zur Fortbewegung in Irland ohne Auto

Wenn Sie zunächst die folgenden Punkte lesen, können Sie sich schnell ein Bild davon machen, wie es in Irland ohne Auto aussieht:

1. wenn Sie größere Städte besuchen, ist ein Auto nicht erforderlich

Eines der besten Dinge an einem Besuch zu jeder Jahreszeit ist, dass die Städte in Irland wunderbar zu Fuß zu erreichen sind. Sogar Dublin - Irlands größte Stadt - lässt sich ohne vier Räder gut erkunden und macht die wichtigsten Städte des Landes ideal für einen Wochenendausflug. In Dublin ist es eine gute Idee, die LUAS-Straßenbahn zu nutzen, aber auch jede andere Stadt ist kompakt genug, um mit dem Auto zu fahren.zu Fuß herum.

2. es ist möglich, sich ohne Auto fortzubewegen, aber Sie brauchen zu planen

Wie bei jeder Reise sollte auch die Planung einer Reise nach Irland lange im Voraus Mit einem Mietwagen oder dem eigenen Auto kann man oft nach Gehör vorgehen. Wenn Sie auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, sollten Sie sich die Zeit nehmen, Ihre Route zu planen, und dabei die Einschränkungen der öffentlichen Verkehrsmittel in Irland berücksichtigen.

3. der Kauf von Fahrkarten im Voraus hat Vor- und Nachteile

Mit im Voraus gekauften Fahrkarten werden Sie mit günstigeren Tarifen und einem garantierten Sitzplatz in Ihrem Zug oder Bus belohnt. Der einzige Nachteil ist, dass Sie dann an einen starreren Zeitplan gebunden sind, was bedeutet, dass Sie Geld verlieren, wenn Sie während der Reise einen neuen Ort besuchen möchten. Wie viel Wert legen Sie auf Spontaneität? Das ist eine Frage, die Sie beantworten müssen, bevor Sie Fahrkarten im Voraus buchen!

4. die Verfügbarkeit öffentlicher Verkehrsmittel ist sehr unterschiedlich

In den Städten Irlands werden Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zurechtkommen (für einige müssen Sie wahrscheinlich nur zu Fuß gehen). Sobald Sie jedoch in die ländlicheren Gegenden des Landes kommen, werden Sie feststellen, dass das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln deutlich geringer ist. Das Wichtigste ist, mit den Erwartungen umzugehen. Mit anderen Worten: Erwarten Sie in Donegal keine öffentlichen Verkehrsmittel auf Dubliner Niveau! Planen Sie gut voraus, und Sie werden keine Probleme haben.stören.

Die Vorteile, Irland ohne Auto zu erkunden

Es gibt viele Vor- und Nachteile, wenn man in Irland ohne Auto unterwegs ist.

Zunächst zu den Vorteilen, denn es gibt mehrere.

1. die Autovermietung ist teuer

Zwar finden Sie überall im Lande Autovermietungen, doch ist das Mieten eines Wagens in Irland teuer, vor allem in der Hochsaison im Juli und August, weshalb Sie rechtzeitig buchen sollten.

Die meisten Autos sind manuell; Autos mit Automatikgetriebe sind ebenfalls erhältlich, kosten aber meist mehr.

Zusätzliches Benzin und Parkgebühren fressen Ihr Taschengeld auf und lassen die Kosten für eine Reise nach Irland in die Höhe schnellen.

2. Irland hat ein gutes Zugnetz

Das irische Zugnetz, das sich von Dublin aus in verschiedene Richtungen erstreckt, ist gut ausgebaut und bedient alle größeren Städte und Ortschaften (auch wenn Sie an einigen Stellen umsteigen müssen).

Belfast, Sligo, Galway, Limerick, Cork und Waterford sind alle direkt von Dublin aus zu erreichen, und es ist eine viel schnellere Art zu reisen als mit dem Bus oder Reisebus.

Auch die Preise sind angemessen, aber Zeit und Komfort sind die besten Eigenschaften von Zugreisen in Irland.

3. Sie können eine Kombination aus öffentlichen Verkehrsmitteln und Tagestouren nutzen

Es wird immer Orte geben, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichbar sind (oder viel zu lange brauchen). Eine gute Möglichkeit, dem entgegenzuwirken, ist es, eine Kombination aus öffentlichen Verkehrsmitteln und Tagestouren zu buchen.

Nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel, wo es logisch ist, und buchen Sie dann eine Tagestour, um abgelegenere, aber berühmte Sehenswürdigkeiten in Irland zu besuchen, wie zum Beispiel die Cliffs of Moher.

Die Nachteile, Irland ohne Auto zu erkunden

Siehe auch: Das Kerry International Dark Sky Reserve: Einer der besten Orte in Europa, um Sterne zu beobachten

Viele Reiseführer über Irland ohne Auto sind voll von Negativem, und wir können es ihnen nicht verdenken.

Wie Sie im Folgenden feststellen werden, gibt es bei Roadtrips mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine ganze Reihe von Einschränkungen.

1. es ist viel schwieriger, die ausgetretenen Pfade zu verlassen

Von spektakulären Bergen bis hin zu wunderschönen Fischerdörfern liegen einige der größten Schätze Irlands abseits der ausgetretenen Pfade, und ohne Auto ist es leider fast unmöglich, sie zu erreichen.

Irland ist kein dicht bevölkertes Land, und wenn Sie außerhalb der großen Städte und Ortschaften etwas erleben möchten, sollten Sie einen Mietwagen in Erwägung ziehen (einige der irischen Küstenstraßen und Bergpässe sind wirklich atemberaubend).

2. einige organisierte Touren finden nur in der Hochsaison statt

Organisierte Touren sind eine gute Möglichkeit, Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, die ohne Auto nur schwer zu erreichen sind, aber wenn Sie außerhalb der Hochsaison anreisen, kann es zu Problemen kommen.

Einige Touren werden in der Nebensaison, z. B. im Januar und Februar, nicht angeboten, was Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie eine autofreie Reise nach Irland planen.

3. bestimmte Bezirke haben ein schlechtes öffentliches Verkehrssystem

Teile Irlands sind nach wie vor sehr ländlich geprägt, was zwar in gewisser Hinsicht eine gute Sache ist, aber für eine autofreie Reise ein Alptraum: In West Cork gibt es beispielsweise keinen Zugverkehr, und ganze Grafschaften wie Donegal, Monaghan und Cavan haben überhaupt kein Netz (Busse sind ebenso langsam und unzuverlässig).

Auch hier gilt: Planen Sie im Voraus und nutzen Sie nach Möglichkeit Tagestouren, wenn Sie diese ländlicheren Orte besuchen.

FAQs über die Fortbewegung in Irland ohne Auto

Wir haben im Laufe der Jahre unzählige E-Mails von Leuten bekommen, die ohne Auto durch Irland reisen wollten.

Im Folgenden haben wir die häufigsten Fragen beantwortet, aber Sie können auch gerne in den Kommentaren nachfragen.

Kann ich mich in Irland ohne Auto fortbewegen?

In Irland ohne Auto zu reisen ist 100& möglich, man muss nur sorgfältig planen und die Einschränkungen von Bussen und Zügen berücksichtigen. Es ist aber durchaus machbar.

Wie kann man sich in Irland am einfachsten fortbewegen?

Wir sind der Meinung, dass ein Auto die einfachste Art ist, die Stadt zu erkunden. Oder, wenn Sie das nötige Kleingeld haben, ein privater Fahrer. Alternativ können Sie auch organisierte Touren buchen, die Ihnen die Planung und die Fortbewegung abnehmen.

Siehe auch: Ein Leitfaden für die besten Schlosshotels in Galway (und Schloss-Airbnbs)

David Crawford

Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender und Abenteuerlustiger mit einer Leidenschaft für die Erkundung der reichen und lebendigen Landschaften Irlands. Geboren und aufgewachsen in Dublin, hat Jeremys tiefe Verbundenheit zu seinem Heimatland seinen Wunsch geweckt, dessen natürliche Schönheit und historischen Schätze mit der Welt zu teilen.Indem Jeremy unzählige Stunden damit verbracht hat, verborgene Schätze und Wahrzeichen zu entdecken, hat er sich ein umfassendes Wissen über die atemberaubenden Roadtrips und Reiseziele angeeignet, die Irland zu bieten hat. Sein Engagement für die Bereitstellung detaillierter und umfassender Reiseführer basiert auf seiner Überzeugung, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, den faszinierenden Reiz der Grünen Insel zu erleben.Jeremys Fachwissen bei der Erstellung fertiger Roadtrips stellt sicher, dass Reisende vollständig in die atemberaubende Landschaft, die lebendige Kultur und die bezaubernde Geschichte eintauchen können, die Irland so unvergesslich machen. Seine sorgfältig zusammengestellten Reiserouten gehen auf unterschiedliche Interessen und Vorlieben ein, sei es die Erkundung alter Schlösser, das Eintauchen in die irische Folklore, der Genuss traditioneller Küche oder einfach nur das Genießen des Charmes malerischer Dörfer.Mit seinem Blog möchte Jeremy Abenteurern aller Gesellschaftsschichten die Möglichkeit geben, sich auf ihre eigene unvergessliche Reise durch Irland zu begeben, ausgestattet mit dem Wissen und dem Selbstvertrauen, sich durch die vielfältigen Landschaften zu bewegen und die herzlichen und gastfreundlichen Menschen kennenzulernen. Seine informativen undDer fesselnde Schreibstil lädt die Leser ein, ihn auf dieser unglaublichen Entdeckungsreise zu begleiten, während er fesselnde Geschichten erfindet und unschätzbare Tipps gibt, um das Reiseerlebnis zu verbessern.Auf Jeremys Blog können die Leser nicht nur sorgfältig geplante Roadtrips und Reiseführer erwarten, sondern auch einzigartige Einblicke in die reiche Geschichte, Traditionen und bemerkenswerten Geschichten Irlands, die seine Identität geprägt haben. Egal, ob Sie ein erfahrener Reisender oder ein Erstbesucher sind, Jeremys Leidenschaft für Irland und sein Engagement, anderen die Möglichkeit zu geben, seine Wunder zu erkunden, werden Sie zweifellos inspirieren und Sie auf Ihrem eigenen unvergesslichen Abenteuer begleiten.