Irische Traditionen: 11 wunderbare (und manchmal seltsame) Traditionen in Irland

David Crawford 20-10-2023
David Crawford

Es gibt einige seltsame, langweilige, merkwürdige und sehr interessante irische Traditionen gibt.

In Irland gibt es viele althergebrachte Bräuche und Überzeugungen - einige davon werden auch heute noch praktiziert, während andere schon fast verschwunden sind.

Im folgenden Leitfaden finden Sie eine Mischung aus neuen und alten irischen Traditionen, von irischer Mythologie und Landwirtschaft bis hin zu Slang, irischem Humor und mehr.

Mächtige irische Traditionen und Bräuche

Fotos über Shutterstock

  1. Landwirtschaft
  2. Der Einsatz von Humor
  3. Halloween
  4. Irische Umgangssprache
  5. St. Patrick's Day
  6. Traditionelle Musik-Sitzungen
  7. Weihnachten
  8. Die GAA
  9. Die Late Late Toy Show ansehen
  10. Antike (und ungewöhnliche) Feste
  11. Geschichtenerzählen

1. landwirtschaftliche Betriebe

Foto links und unten rechts: Michael Mc Laughlin, oben rechts: Alison Crummy, via Failte Ireland

Seit der Jungsteinzeit, also seit mehr als 6.000 Jahren, betreiben die Menschen in Irland mit großem Geschick Ackerbau, wovon der wohl produktivste Beweis in einer Ecke der Grafschaft Mayo zu finden ist.

Die "Céide Fields" sind die umfangreichste neolithische Stätte auf der irischen Insel und interessanterweise das älteste Feldsystem der Welt.

Etwa 6.000 Jahre später macht die Rindfleisch- und Milcherzeugung rund 66 % der irischen Agrarproduktion aus (Stand 2018), und die Exporte erreichen ein stattliches Volumen von 1 Milliarde Euro pro Monat.

Im Jahr 2016 gab es in Irland 137 500 landwirtschaftliche Betriebe, von denen sich viele seit Generationen im Besitz derselben Familie befinden.

2. halloween

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Ste Murray_ Púca Festival via Failte Ireland

Ob Sie es glauben oder nicht: Halloween hat seinen Ursprung im alten Irland, und alles begann mit dem heidnischen Fest Samhain, das jedes Jahr im November stattfand.

Die Ursprünge von Halloween reichen 2.000 Jahre in die Zeit der Kelten zurück: Beim keltischen Fest Samhain versammelten sich die Menschen um riesige Lagerfeuer, um den Puca (Geist) zu vertreiben.

Viele Jahre später, im 8. Jahrhundert, beschloss der damalige Papst, dass der 1. November als "Allerheiligen" bekannt sein und als Tag zu Ehren der vielen verstorbenen christlichen Heiligen begangen werden sollte.

Der Vorabend wurde bald als "All Hallows Eve" bekannt, der später den Spitznamen "Hallows Eve" erhielt, aus dem dann "Halloween" wurde.

Es gibt eine Reihe von irischen Traditionen, die an Halloween in Irland stattfinden:

  • Kinder verkleiden sich und gehen auf Süßes-oder-Saures-Tour
  • Die Menschen (in der Regel diejenigen mit Kindern oder diejenigen, die Besuch erwarten) schmücken ihre Häuser
  • Kürbisse werden geschnitzt und mit einer brennenden Kerze ins Fenster gestellt
  • Faschingspartys finden in Schulen und Kneipen statt

3. der St. Patrick's Day

Fotos über Shutterstock

St. Patrick ist der Schutzpatron Irlands und wurde vermutlich im vierten Jahrhundert im römischen Britannien geboren.

Die allererste Veranstaltung zum St. Patrick's Day begann mit einem Jungen namens Luke Wadding, einem irischen Franziskanermönch aus der Grafschaft Waterford.

Es war Wadding, der dazu beitrug, dass der 17. März zu einem Fest zu Ehren des Heiligen Patrick wurde, nachdem es ihm gelungen war, die Macht der Kirche hinter diese Idee zu bringen.

Im Grunde genommen ist der 17. März ein Fest zu Ehren des irischen Schutzpatrons. Die Menschen nehmen an Umzügen teil, feiern Partys und einige irisches Bier und irischen Whisky trinken.

4. scherzhafte Bemerkungen und der Einsatz von Humor

Eine der häufigsten Fragen, die uns erreichen, ist die nach einer Erklärung des Begriffs "Craic", was so viel wie "Spaß haben" bedeutet.

Wie in vielen anderen Ländern gibt es auch in Irland eine ganz eigene Art von Humor, der sich zwar nicht grundlegend von dem anderer Länder unterscheidet, aber doch einzigartig ist.

In manchen Ländern könnte es als etwas Schlimmes angesehen werden, wenn zwei langjährige Freunde sich gegenseitig leichtfertig beschimpfen... nicht in Irland, oh nein. allgemein nicht wirklich beleidigend gemeint.

Wenn Sie unseren Leitfaden mit 30 brillanten (und beschissenen) irischen Witzen lesen, bekommen Sie einen Eindruck von der Art des Humors, der Ihnen in Irland begegnet.

5. traditionelle Musiksessions

Fotos über Shutterstock

Siehe auch: In 18 Tagen rund um Irland: Der Küstentrip Ihres Lebens (vollständige Reiseroute)

Viele Trad-Sessions, die heutzutage in Irland stattfinden, sind nicht wirklich traditionell in dem Sinne, dass sie schon seit Jahren stattfinden.

Sie sind "traditionell" in dem Sinne, dass sie ausschließlich traditionelle irische Musik enthalten, die mit den typischen irischen Instrumenten gespielt wird.

Beachten Sie nun, dass ich sagte viele. Es gibt einige traditionelle Sitzungen, die seit Jahren in Irland stattfinden, und sie sind in jeder Hinsicht traditionell.

In Clancy's Pub in der Stadt Athy in der Grafschaft Kildare finden zum Beispiel die längsten Trad-Sessions Irlands statt, und das regelmäßig seit über 50 Jahren. Das ist verdammt beeindruckend.

In unserem Führer zur irischen Kultur erfahren Sie, dass der traditionelle irische Tanz in Irland genauso gefeiert wird wie die mächtige Trad-Session.

6. die Umgangssprache

Ein weiterer irischer Brauch ist die Verwendung von Slang. Der irische Slang ist sehr unterschiedlich sehr Das hängt von dem Bezirk ab, in dem Sie sich befinden, sowie vom Alter der Person, die spricht, und von ihrem Hintergrund.

So klingt zum Beispiel mancher Slang aus Belfast für jemanden aus Nord-Dublin wie Französisch. Hier eine Handvoll Beispiele für irischen Slang (viele weitere finden Sie hier):

  • Ich bin toll/es ist toll = Ich bin OK/es ist OK
  • Gobsh*te = eine dumme Person

7. weihnachten

Fotos über Shutterstock

Weihnachten wird auf der ganzen Insel Irland gefeiert, und wir haben unseren eigenen Anteil an irischen Weihnachtstraditionen, die von nett und normal bis hin zu verdammt ungewöhnlich reichen.

Zu den häufigsten festlichen Traditionen gehören das Anbringen von Weihnachtsschmuck und das Backen von Weihnachtskuchen (7 bis 8 Wochen vor Weihnachten).

Einige der ungewöhnlicheren Traditionen wie die "Wren Boys" und "Nollaig na mBan" sind einzigartig und werden leider immer seltener praktiziert. In unserem Leitfaden über die irischen Weihnachtstraditionen erfahren Sie mehr.

8. die GAA

Fotos über Shutterstock

Bevor wir uns mit dem Sport und der GAA befassen, sollten Sie das obige Video abspielen, damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, was Sie erwartet, wenn Sie ein Hurlingspiel besuchen (oder spielen) - die schnellste Feldsportart der Welt.

Sport spielt seit vielen Jahren eine wichtige Rolle in der irischen Kultur, und die beliebtesten traditionellen irischen Sportarten sind Hurling, Fußball und Camogie.

Viele irische Traditionen sind mit dem Sport verflochten: Gälische Spiele stehen in vielen Familien in ganz Irland im Mittelpunkt, und die Tradition des Sporttreibens und -schauens ist in vielen Haushalten präsent.

Das größte Ereignis im Sportkalender ist das All Ireland Final, das so etwas wie das Champions-League-Finale des irischen Fußballs ist.

Dieses jährliche Turnier wurde 1887 ins Leben gerufen und hat seit 1889 jedes Jahr stattgefunden.

9. antike (und ungewöhnliche) Feste

Fotos über Shutterstock

Der St. Patrick's Day und Halloween sind also ziemlich gewöhnliche irische Feste. Verstehen Sie mich nicht falsch, sie sind Teil der irischen Tradition, aber es gibt nichts Einzigartiges an ihnen.

Wenn Ihnen jemand von der Puck Fair und den Matchmaking-Festivals erzählt, bekommen Sie einen Eindruck von den ungewöhnlichen Seiten einiger irischer Bräuche.

Die Puck Fair, die drei Tage lang in Killorglin in Kerry stattfindet, gilt als das älteste Fest Irlands. Die Puck Fair beginnt damit, dass eine Gruppe aus dem Dorf in die Berge geht und eine wilde Ziege fängt.

Die Ziege wird dann nach Killorglin zurückgebracht und zum "King Puck" gekräht. Dann wird sie in einen kleinen Käfig gesteckt und für drei Tage auf einem Hochstand in der Stadt aufgestellt. Während dieser Zeit finden zahlreiche Festlichkeiten statt. Am letzten Tag wird sie wieder in die Berge geführt.

Ein weiteres einzigartiges Festival, das seit über 100 Jahren stattfindet, ist das Lisdoonvarna Matchmaking Festival, das von Willie Daly geleitet wird und bei dem er rund 3.000 Ehen geschlossen haben soll.

10. die Late Late Toy Show zu sehen

Die Late Late Show (eine irische Talkshow) wurde erstmals vor vielen Jahren, 1962, ausgestrahlt und ist heute die am längsten laufende Talkshow in Europa und die zweitlängste Talkshow der Welt.

In den 1970er Jahren wurde die Late Late Toy Show zum ersten Mal ausgestrahlt, und im Laufe der Jahre ist es für die Menschen in Irland, ob alt oder jung, zu einer Tradition geworden, sich hinzusetzen und sie anzusehen.

In der Sendung werden die neuesten Kinderspielzeuge vorgestellt, die in diesem Jahr "das nächste große Ding" sein werden, und es gibt Interviews und Auftritte von Musikern.

Als ich ein Kind war, habe ich die Ankunft der Spielzeugschau immer als den Beginn von Weihnachten gesehen. Eine mächtige Schau, die den Test der Zeit überstanden hat.

11. erzählung

Fotos über Shutterstock

Eine der berühmtesten irischen Traditionen dreht sich um die Kunst des Geschichtenerzählens. Früher konnte man einen Vollzeitjob als Geschichtenerzähler bekommen. Im Mittelalter war ein "Barde" ein professioneller Geschichtenerzähler.

Der Barde wurde von einem Gönner angestellt und hatte die Aufgabe, Geschichten über die Aktivitäten des Gönners (oder seiner Vorfahren) zu erzählen.

Die Tradition des Geschichtenerzählens geht auf die Ankunft der Kelten in Irland zurück. Damals, vor über 2.000 Jahren, wurden Geschichte und Ereignisse nicht schriftlich festgehalten, sondern durch das gesprochene Wort von einer Generation zur nächsten weitergegeben.

Im Laufe der Jahre entstanden die irische Mythologie und die irische Folklore, die beide ihre Blütezeit erlebten und deren unglaubliche Geschichten von Liebe, Verlust und Kampf die Zuhörer in ganz Irland seit Jahrhunderten fesseln.

Vielen von uns, die in Irland aufgewachsen sind, wurden Geschichten über irische Legenden erzählt, in denen die mächtigen Krieger Fionn Mac Cumhaill und Cu Chulainn und die vielen Schlachten, in denen sie kämpften, vorkamen.

Andere Geschichten waren etwas gruseliger: Ich spreche natürlich von den Geschichten über die Banshee, den Abhartach (den irischen Vampir) und den Puca.

Welche irischen Traditionen haben wir verpasst?

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Ste Murray_ Púca Festival via Failte Ireland

Die irische Kultur profitiert in hohem Maße von den zahlreichen Traditionen, die in Irland auch heute noch gepflegt werden. Haben wir in diesem Leitfaden alle behandelt? Natürlich nicht!

Und hier kommen Sie ins Spiel: Kennen Sie irische Traditionen, die wir unbedingt hinzufügen sollten? Das können kleine Traditionen sein, die bei Ihnen zu Hause praktiziert werden, oder große, seltsame und wunderbare Traditionen, die in Ihrer Stadt oder Ihrem Dorf stattfinden.

FAQs über irische Bräuche und Traditionen

Wir haben im Laufe der Jahre viele Fragen erhalten, die von "Was gibt es für seltsame irische Traditionen?" bis hin zu "Welche werden noch praktiziert?" reichen.

Wenn Sie eine Frage haben, die wir noch nicht beantwortet haben, können Sie sie uns in den Kommentaren stellen.

Was ist die beliebteste irische Tradition?

Das Fest des St. Patrick's Day, das am 17. März gefeiert wird, ist wohl die beliebteste Tradition in Irland und bei den im Ausland lebenden Menschen mit irischen Wurzeln.

Siehe auch: Die 12 besten irischen Bands aller Zeiten (Ausgabe 2023)

Welche besonderen Traditionen gibt es in Irland?

Weihnachten ist ein großes Fest, bei dem viele Städte und Dörfer im Vorfeld des großen Tages beleuchtet werden, ebenso wie Halloween, das seinen Ursprung im alten Irland hat.

David Crawford

Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender und Abenteuerlustiger mit einer Leidenschaft für die Erkundung der reichen und lebendigen Landschaften Irlands. Geboren und aufgewachsen in Dublin, hat Jeremys tiefe Verbundenheit zu seinem Heimatland seinen Wunsch geweckt, dessen natürliche Schönheit und historischen Schätze mit der Welt zu teilen.Indem Jeremy unzählige Stunden damit verbracht hat, verborgene Schätze und Wahrzeichen zu entdecken, hat er sich ein umfassendes Wissen über die atemberaubenden Roadtrips und Reiseziele angeeignet, die Irland zu bieten hat. Sein Engagement für die Bereitstellung detaillierter und umfassender Reiseführer basiert auf seiner Überzeugung, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, den faszinierenden Reiz der Grünen Insel zu erleben.Jeremys Fachwissen bei der Erstellung fertiger Roadtrips stellt sicher, dass Reisende vollständig in die atemberaubende Landschaft, die lebendige Kultur und die bezaubernde Geschichte eintauchen können, die Irland so unvergesslich machen. Seine sorgfältig zusammengestellten Reiserouten gehen auf unterschiedliche Interessen und Vorlieben ein, sei es die Erkundung alter Schlösser, das Eintauchen in die irische Folklore, der Genuss traditioneller Küche oder einfach nur das Genießen des Charmes malerischer Dörfer.Mit seinem Blog möchte Jeremy Abenteurern aller Gesellschaftsschichten die Möglichkeit geben, sich auf ihre eigene unvergessliche Reise durch Irland zu begeben, ausgestattet mit dem Wissen und dem Selbstvertrauen, sich durch die vielfältigen Landschaften zu bewegen und die herzlichen und gastfreundlichen Menschen kennenzulernen. Seine informativen undDer fesselnde Schreibstil lädt die Leser ein, ihn auf dieser unglaublichen Entdeckungsreise zu begleiten, während er fesselnde Geschichten erfindet und unschätzbare Tipps gibt, um das Reiseerlebnis zu verbessern.Auf Jeremys Blog können die Leser nicht nur sorgfältig geplante Roadtrips und Reiseführer erwarten, sondern auch einzigartige Einblicke in die reiche Geschichte, Traditionen und bemerkenswerten Geschichten Irlands, die seine Identität geprägt haben. Egal, ob Sie ein erfahrener Reisender oder ein Erstbesucher sind, Jeremys Leidenschaft für Irland und sein Engagement, anderen die Möglichkeit zu geben, seine Wunder zu erkunden, werden Sie zweifellos inspirieren und Sie auf Ihrem eigenen unvergesslichen Abenteuer begleiten.